Warum wir Tierversuche brauchen

Warum wir Tierversuche brauchen

Vor wenigen Wochen führten unsinnige Abgastests an Affen zu einer leidenschaftlichen Ethikdebatte über Tierversuche. Tatsache ist: Praktisch keine moderne Therapie wäre ohne Studien an Mäusen oder Ratten denkbar. Und trotz präziser Zellforschung und moderner Computersimulation gibt es noch keine echte Alternative zum Tiermodell – es sei denn, der Mensch testet Wirkstoffe an sich selbst.

Zehn Javaneräffchen sitzen in einer luftdicht abgeschlossenen Kammer und sehen Zeichentrickfilme. Neben ihnen steht ein VW-Beetle mit laufendem Motor. Der deutsche Autohersteller hat Wissenschafter in den USA angeheuert, um zu demonstrieren, wie unschädlich Abgase heute angeblich sind. Das Experiment löste nicht nur berechtigte Empörung aus – es handelte sich außerdem um den denkbar dümmsten Tierversuch. Was wollte man herausfinden? Dass die Affen nicht sofort tot umfallen? Die Abgase hätten vielmehr Langzeitwirkungen entfaltet und könnten erst in etlichen Jahren Krankheiten verursachen.

.....

Lesen Sie die Geschichte von Jochen Stadler in der aktuellen Printausgabe oder ab 18 Uhr als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

Christian Rainer und Jochen Stadler über die aktuelle Titelgeschichte