Biden bekräftigt Kritik an Trumps Coronapolitik mit einer Maske

© APA - Austria Presse Agentur

Ausland
10/23/2020

Astrologie und Mute-Button: Was Google-Daten über die US-Wahl sagen

Knapp eineinhalb Wochen vor der US-Wahl zeichnen alle Umfragen das Bild eines demokratischen Wahlsiegs. Was wollen die US-amerikanischen WählerInnen jetzt wissen?

Ginge es nach den aktuellen Google-Suchtrends, hätte der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden die US-Wahl schon jetzt haushoch gewonnen. Zwar liegt er auch in den meisten Umfragen einige Prozentpunkte vor seinem Gegner Donald Trump, setzt sich aber auf Google noch deutlicher ab. Joe Biden wird fast doppelt so oft gegoogelt wie Donald Trump.

In der Nacht auf heute fand das dritte TV-Duell zwischen den beiden Kandidaten statt. Einmal sind Trump und Biden schon aufeinandergetroffen. Bei der zweiten Diskussion wurden sie, auch Wunsch Donald Trumps, getrennt voneinander befragt. Das erste Duell wirkte bisweilen chaotisch, weil Trump ständig unterbrach, weswegen ein „mute button“, also eine Stummschaltetaste, eingeführt wurde. Mit der konnte die Moderatorin die Mikrofone der Kandidaten ausschalten. Dieser „mute button“ führt auch die Google-Trends zur TV-Debatte an, gefolgt von „Neue Regeln TV-Debatte“ und „TV-Debatte Trinkspiel“.

Die Suchmaschinendaten machen auch deutlich, welche Themen im Wahlkampf am relevantesten sind. „Unemployment“, also „Arbeitslosigkeit“, dominiert seit Beginn der Corona-Krise die Suchanfragen, knapp dahinter liegen „Einkommen“ und „Gesundheit“. Während der Corona-Pandemie haben mehr als 40 Millionen AmerikanerInnen ihren Job verloren. Mittlerweile ist die Rate wieder gesunken. 

In der Kategorie „Fragen zu Joe Biden“ liegt „Woran glaubt Joe Biden?“ vorne, dicht gefolgt von: „Was hat Joe Biden in den letzten 40 Jahren gemacht?“ und: „Wird Joe Biden von Harley Davidson unterstützt?“  Bidens Religion ist immer wieder Thema im Wahlkampf, er wäre erst der zweite katholische Präsident der USA. Vor allem bei Streitthemen wie Abtreibung spielt sein Glauben eine Rolle. Hier hat sich Bidens Meinung zu Beginn des Wahlkampfes drastisch nach links verschoben, katholische WählerInnen halten ihm laut Umfragen dennoch die Stange.

Auch bei Donald Trump interessiert die WählerInnen, was er in den vergangenen vier Jahren als Präsident erreicht hat - und welche Stars den Präsidenten unterstützen. Trump brüstet sich gerne mit enormem Wirtschaftswachstum und der konsequent harten Grenz- und Migrationspolitik. Das letzte halbe Jahr seiner Präsidentschaft stand im Zeichen von Corona - das schlechte Management der Krise wird ihm häufig angelastet.

Die Google-Trends sind selbstredend kein Indikator für den tatsächlichen Wahlausgang, sie treffen lediglich Aussagen über das Interesse an den Kandidaten. Wer am Wahltag als Sieger hervorgehen wird, steht noch in den Sternen. Das wissen auch die US-AmerikanerInnen – die zweithäufigste Google-Suchanfrage zu Donald Trump ist: „Astrologie – wird Donald Trump die Wahl 2020 gewinnen?“

 

Die Daten wurden profil vom Google News Lab zur Verfügung gestellt.

Kommentare, Analysen und Podcasts: Verfolgen Sie die US-Wahl in der Wahlnacht live auf profil.at. Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.