© APA/Herbert Neubauer

Morgenpost
02/12/2021

Bäume aufstellen, Probleme lösen

Guten Morgen!

von Sebastian Hofer

Manchmal muss man die Dinge einfach positiv sehen, zum Beispiel das Datum: Heute ist, trotz allem, schon wieder Freitag – aber halt doch erst ein 12., die Regierung wird in den kommenden Stunden also, aller Erfahrung nach, keine weitreichenden Lockdownmaßnahmen verkünden (dafür ist im Hundertjährigen Pandemiekalender jeweils der 13. reserviert). Die heute in Kraft tretende Abriegelung Tirols kann man denn auch nicht wirklich als solche bezeichnen. Warum diese ausgerechnet heute akut wird (und nicht zum Beispiel vorgestern), hat wohl mit einer speziellen Form von Aberglauben zu tun, eine rationale Erklärung ist uns bis dato keine bekannt.

An solchen mangelt es auch für das seit Ende 2020 gehäufte Auftauchen silbergrau/metallic-polierter Blechsäulen in menschenleeren Landschaften. Beobachter vermuten als Ursache außerirdische Interventionen, Zauberei oder PR-Aktivitäten lokaler Tourismusverbände. Gegen letztere Theorie spricht, dass im Zillertal bis dato noch keine Metallsäule ausgeapert ist. Andererseits stellt man dort lieber Bäume auf, was zwar das Regierungsklima stark abkühlen lässt, das Weltklima vorerst aber leider noch nicht.

Was Leonore Gewessler, Bundesministerin für Umwelt und Naturschutz, plant, um den Planeten vor der Überhitzung zu bewahren – und ob diese Pläne eine realistische Erfolgsaussicht haben – besprechen Christina Hiptmayr und Joseph Gepp in der heutigen Ausgabe ihres noch ganz neuen, aber längst legendären Podcasts „Tauwetter“ – zu hören auf unserer Website und im gutsortierten Podcasthandel.

Gewesslers Ministerkollege Gernot Blümel wiederum hat eine ziemlich verhagelte Woche hinter sich. Erst gestern waren Ermittler im Auftrag der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwalt in der Privatwohnung des Finanzministers zu Gast. Sie kamen nicht zum Plaudern, sie suchten nach Beweisen. Aus einer Aussendung der WKStA: „Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft führt gegen Mag. Gernot BLÜMEL, MBA und zwei weitere Beschuldigte Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit gemäß § 304 Abs 1 StGB und der Bestechung gemäß § 307 Abs 1 StGB.“ Die Vorgeschichte dazu erzählen Michael Nikbakhsh, Stefan Melichar und Jakob Winter auf profil.at. Die Kurzfassung, in den Worten des ehemaligen Novomatic-Chefs Harald Neumann: „Bräuchte kurzen Termin bei Kurz. 1) wegen Spende 2) wegen des Problems, das wir in Italien haben“.

Wir wünschen Ihnen einen problemlosen Freitag!

Sebastian Hofer

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.