Ingrid Brodnig
Ingrid Brodnig

© Alexandra Unger

Gesellschaft
11/02/2018

#brodnig: Jetzt! Klicken!

Mit welchen Tricks uns Online-Shops dazu bringen, viel Geld auszugeben.

von Ingrid Brodnig

Es gibt nahezu kein Produkt, das ich nicht schon im Internet bestellt hätte. Katzenfutter? Brokkoli? Radiergummi? Alles schon geordert. Und obwohl ich eine typische Online-Shopperin bin, nervt mich eines enorm: Dass Händler einen oft für blöd verkaufen und Psycho- Tricks einsetzen. Zum Beispiel lösen Websites gerne "Fear of Missing Out" aus. Da wird Angst geweckt, man könnte ein Schnäppchen versäumen. Sucht man auf booking.com nach einem Hotel, blendet einem die Site lauter Warnhinweise ein. Ein rot hinterlegter Text sagt: "Sehr gefragt!" In den letzten 24 Stunden sei das Hotel "102 Mal gebucht" worden. Und: "22 Personen sehen sich das gerade an." Also: Sofort klicken!

Noch ärger ist es, wenn etwas als Schnäppchen markiert wird, das kein Schnäppchen ist. Am 21. November fliegt die British Airways mehrere Male von Wien nach London. Für den Flug um 7:50 Uhr zeigt sie online den Preis für die Economy Class (61 Euro) und den für die Business Class (231 Euro) an. Beim Sitz der Business Class steht gelb hervorgehoben: "Günstigster Tarif".

Erst denken, dann klicken - dieser Tipp gilt ganz besonders für den Online-Kauf.

Man liest also, der Flug um 231 Euro sei der "günstigste Tarif". Das ist insofern Unsinn, als der Economy-Sitz im selben Flieger nur 61 Euro kostet. Hier hat die Airline Folgendes gemacht: Sie hebt gelb hervor, was die günstigste Option an dem Tag in der Business Class ist. Auch generell ist die Business Class farblich betont - ein Design-Trick, um das teure Produkt hervorzuheben.

Erst denken, dann klicken - dieser Tipp gilt ganz besonders für den Online-Kauf. Denn viele Websites sind so gebaut, dass nur derjenige ein Schnäppchen findet, der auch wirklich mitdenkt.

[email protected] facebook.com/brodnig twitter.com/brodnig

Mehr aus dieser Reihe:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.