Eatdrink von Klaus Kamolz: Europa ertrinken

Eatdrink von Klaus Kamolz: Europa ertrinken

Fünf Flüssigkeiten für den Feiertags marathon.

Italien
Schenkt mehr Kaffee! Kaffee macht munter. Guter Kaffee kommt in Dosen, die wir einer Zweitverwertung als Behälter für Bürokram zuführen können. Guter selbst gemachter Kaffee erhöht uns über die ungenießbaren Brackwasserproben, die das legendäre Wiener Kaffeehaus uns zu Apothekerpreisen andreht.

Der Kaffeehändler meines Vertrauens, taste it, befindet sich in der Wiener Wollzeile und handelt mit einem beeindruckenden Angebot an italienischen Bar-Röstungen. Aber aufpassen! Sonst geht man womöglich auch mit einer famosen Espresso-Maschine oder einer Berkel mit Schwungrad zum Preis eines mittelklassigen Neuwagens raus. Adresse und Online-Shop: www.tasteit.at.

Neuerdings ebenfalls in meinem Muntermacher-Radius: der Kaffee- und Espressomaschinenladen wakeup in der Wiener Landstraße mit ganz feinen Röstungen der Marken Guglielmo, Jolly, Zicaffé und Ionia. Adresse und Online-Shop: www.wakeup-espresso.com.

Portugal
Aber hallo! Der beste Rotwein der Welt gespritet? Ja, so ist es. Das renommierte amerikanische Magazin "Wine Spectator“ kürte den Vintage Port 2011 von Dow’s zum Wein des Jahres. "2011 war ein Ausnahmejahr im Douro-Tal“, erzählt Dominic Symington aus der portugiesisch-britischen Dynastie, die den Weinbau entlang des Douro dominiert. Dominic empfiehlt diesen Port auch als Essensbegleiter abseits von Schokolade und Blauschimmelkäse; bei ihm zu Hause wird er gerne zu Wild serviert. Es ist derzeit nicht einfach, den 2011er aufzustöbern, aber andere Jahrgänge stehen ihm kaum nach. Und mit einem Tawny oder Ruby fahren wir bestimmt auch ganz gut. Die Symingtons haben heuer überhaupt abgeräumt: Auf Platz drei des US-Rankings befindet sich der Chryseia 2011, den die Symingtons mit Familie Prats aus Bordeaux machen. Einige Bezugsquellen für Dow’s bzw. Chryseia: shop.doellerer.at, www.weinco.at, www.der-wein.at, www.fohringer.at.

Schottland
Einen Auftritt als Bestandteil meiner Chicken-Wing-Marinade hatte er schon: der Ledaig (Bild), 10 years old, aus der Whisky-Destillerie Tobermory auf der schottischen Insel Mull. Darren Murphy vom Pub "Charlie P’s“ ist schuld daran, dass ich stundenlang dasitzen und meine Nase in ein Glas mit ein wenig von diesem Single Malt stecken könnte. Er brachte ihn mir eines Tages auf meine Frage nach einem eher rauchigen Vertreter seiner Art. Der Ledaig ist ein torfiger Traum, in dem auch zitronige und salzige, an steife schottische Meeresbrisen erinnernde Noten erklingen. Sogar der Preis ist ein wenig schottisch. Um 40 Euro (0,75 Liter) gibt’s den Kerl bei Potstill in der Wiener Josefstadt, auch im Online-Shop: www.potstill.org.

Frankreich
Für den Champagner unterm Baum gebe ich weiter an Schöner-trinken-Autor Adi Schmid: Christophe Mignon ist ein nicht zertifizierter Biowinzer auf sechs Hektar in Festigny - und er ist einer der Besten. Sein NV Champagne Brut Nature besteht zu 100 Prozent aus Pinot Meunier (ohne Dosage); er ist total trocken, rauchig, gelbfruchtig, nervig und unglaublich spannend. Ein höchst individueller Champagner, der einen nicht kaltlässt, und ein Essensbegleiter par excellence. Da zittert so manch bekannteres Haus in der Champagne. Bezugsquelle: www.messeritsch.eu (33 Euro).

Tschechien
Craft Beers, IPAs und andere Biere aus Micro Brewerys sind wohl der Hype des Jahres im flüssigen, alkoholischen Aggregatzustand. Mein Bier des Jahres spielte bisher in der gehobenen Bierszene keine Rolle. Es ist das Bohemian Ale der tschechischen Brauerei Bernard in Humpolec (ich habe dem halbdunklen, bittersüßen Bernstein Lager, Jantarový lezák, hier bereits gehuldigt). Das ziemlich neue, in belgischem Stil gebraute Bohemian Ale hat 8,2 % Alkohol, die man ihm keineswegs anmerkt, eine ganz feine, von Zitrusnoten gebrochene Süße und einen dezenten Koriander-Ton. Neuerdings überall in Tschechien erhältlich, wo Wert auf ein halbwegs artenreiches Bier-Sortiment gelegt wird (ca. 1 Euro für 0,5 Liter).

klaus.kamolz@profil.at