Dubioses Telekom-Sponsoring bei Aids-Charity

100.000 Euro aus Sponsoring der Telekom Austria für Aids Life Gala 2007 verschwunden.

Dubiose Vorgänge hat es anlässlich der Aids Life Gala am 24. Mai 2007 in Schloss Schönbrunn gegeben. Laut dem im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien verfassten Telekom-Gutachten des Sachverständigen Matthias Kopetzky ist der Verbleib von 100.000 Euro an Sponsorgeldern ungeklärt.

Die Telekom Austria hatte die Aids Life Gala auf Initiative des PR-Unternehmers Peter Hochegger mit 150.000 Euro netto gesponsert. Hochegger überwies freilich nur 50.000 Euro an die Charity-Veranstaltung weiter. Laut Kopetzkys Gutachten seien weder „eine erkennbare Weiterleitung der restlichen 100.000 Euro an die Aids Life Gala“ noch „die zweckmäßige Verwendung des Restbetrags“ nachvollziehbar. Wie Peter Hochegger gegenüber „profil“ erklärt, sei ein Mitarbeiter mit dem Projekt befasst gewesen. Der Differenzbetrag sei etwa durch andere Leistungen seiner Agentur für die Telekom erklärbar.