Peter Bogner wird neuer Direktor der Kiesler-Stiftung

Der frühere Künstlerhaus-Chef Peter Bogner wird neuer Direktor der Kiesler-Stiftung.

Das Interesse war groß: Mehr als 50 Personen bewarben sich für die Direktion der in Wien ansässigen Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung; schließlich setzte sich der 1963 geborene Peter Bogner – von 2002 bis 2013 Chef des Künstlerhauses – durch.

Der Kunsthistoriker wird am 1.12. sein Amt antreten. Er folgt Monika Pessler nach, die seit 2003 die Institution leitete und mit Anfang nächsten Jahres in das Wiener Sigmund-Freund-Museum wechselt. Die 1997 gegründete Privatstiftung verwaltet den Nachlass des Kunst-, Architektur- und Theatervisionärs Kiesler (1890–1965), der seine künstlerischen Wurzeln in Wien hatte und später in die USA auswanderte. Jedes zweite Jahr verleiht die Foundation den mit 55.000 Euro außerordentlich hoch dotierten Kiesler-Preis für Kunst und Architektur und betreibt einen Ausstellungsraum.