Post Malone und Bad Bunny

Post Malone und Bad Bunny: Auf halbem Weg zwischen Energie und Melancholie

© Universal Music/Getty Images

Aufgedreht
06/10/2022

Post Malone und Bad Bunny: So klingt das Hier und Jetzt

Unvollendetes für die Post-Corona-Depression: die Streaming-Superstars Post Malone und Bad Bunny mit neuen Liedern.

von Philip Dulle

Eine aktuelle Popkulturlegende geht so: Der gefeierte US-Rapper Post Malone pflege, so erzählte er unlängst dem Talkshow-Host Jimmy Fallon, einen regen Austausch mit Bob Dylan. Zwar habe der 26-Jährige mit den auffälligen Gesichtstattoos sein großes Idol noch nie in real life getroffen, dafür verirre sich Dylan (81) schon mal in seine Direct Messages. Kein Wunder: So wird heute eben kommuniziert, gestritten und angebandelt – auch unter jungen und nicht mehr so jungen Superstars. Den Soundtrack zu diesem Leben zwischen Instagram-Reels und TikTok-Videos, zwischen Post-Corona-Depression („Cooped Up“) und allen möglichen Süchten („Love/Hate Letter To Alcohol“) liefert Post Malone mit seinem vierten Studioalbum „Twelve Carat Toothache“. Und wie klingt das? Nach Experimenten zwischen Rap und R’n’B, nach einer Stimme mit viel zu viel Hall, nach The Weeknd und den Fleet Foxes.

Seltsam unfertig erscheint auch die aktuelle Songsammlung des puerto-ricanischen Superstars Bad Bunny. Für „Un Verano Sin Ti“ hat der 28-Jährige diesen Sommer in 23 Kurzgeschichten schon vorweggenommen – aber statt der ausgelassenen Strandparty träumt er lieber der Verflossenen hinterher. Der ewige Streaming-König (auf Spotify bricht er stets neue Rekorde) gibt sich mit seinen Reggaeton-Spielereien melancholisch und dennoch voller Energie. Bleibt die Frage, warum wir uns so gerne in diesen unvollendeten Miniaturen verlieren, die keinen wirklichen Anfang und bestimmt kein Ende kennen. Popmusik ist heute mehr eine Stimmung, eine Art Aura, die man schnell mal wegklickt oder in Dauerschleife hört. Das wird bestimmt kein Sommer wie damals.

 

Von RAF Camora über Squid Game“ bis Adele: Alle Aufgedreht-Kolumnen lesen Sie unter profil.at/aufgedreht.

Jetzt auf Spotify: Die Songs der Woche von Lena Leibetseder und Philip Dulle in der Aufgedreht-Playlist. Jeden Freitag neu.