© Udo Titz

Satire
07/10/2021

Rainer Nikowitz: Versuchsperson

Der im Zentrum des Parlaments-Clusters stehende FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker ist nicht geimpft, weil er „keine Versuchsperson“ sein will. Und sein Arzt ist auch dagegen.

von Rainer Nikowitz

Doktor: Nun, wie geht es Ihnen heute? 

Hafenecker: Könnte nicht besser sein. Pump!erl!gsund! Ich hab ja schließlich ein Immunsystem, net wahr? Und wenn das vielleicht einmal kurz nachlässt in seinem stetigen Kampf gegen das System – dann hab ich ja zum Glück noch Sie.

Doktor: Also haben sich die Beschwerden gebessert?

Hafenecker: Beschwerden, Beschwerden – ich bitt Sie! Was ich hab, sind doch keine Beschwerden! 

Doktor: Hören Sie: Ich bin Ihr ganzheitlicher Gesundheitsoffizier. Vor mir brauchen Sie nicht den starken Mann spielen. Ich kenne jeden Gau Ihres Körpers.

Hafenecker: Was? Ich hab einen Gau? Oh mein Gott! Sagen Sie mir die Wahrheit, Professor Doktordoktor h.c.: Wie lange hab ich noch?!

Doktor: Was? Aber nicht doch! Was für ein dummes Missverständnis! Nicht so einen Gau. Mehr so im Sinne von Pinz - hab ich gemeint.

Hafenecker: Pinz?

Doktor: Oder Struden.  

Hafenecker: Struden? Wo hab ich die bloß wieder her? Und es hat auch gar nicht gejuckt. Eins sag ich Ihnen aber gleich: Ich nehm sicher keine Antibiotika! 

Doktor: Also ob ich Ihnen die verschreiben würd! Das war mir schon während meinem Fernstudium an der Universität von Tegucigalpa klar, dass ich niemals so ein Arzt werde. Aber, jetzt sagen S’ einmal: Wie hat sich denn Ihr größtes Problem entwickelt?

Hafenecker: Seit wir die Ursache gefunden und entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen haben – kein Problem mehr. Durch das viele Bier fange ich jetzt schon bei 25 Grad so stark zu schwitzen an, dass ich bei 35 patschnass bin. So sind es dann nur mehr gefühlte 34! 

Doktor: Ich dachte jetzt eigentlich mehr an Ihre Schlaflosigkeit. 

Hafenecker: Ach. Ist die nicht der Tribut, den wir den verwirrenden Zeiten zollen müssen? All den Lügen, die uns als Wahrheit verkauft werden? Weil man aus uns willenlose Marionetten der internationalen, sozialistischen, schwulen, freimaurernden Deep-State-Geldadel-Bilderberg-Illuminaten machen will? Welcher aufrechte Bürger schläft denn nicht unruhig, wachsam wie der Wüstenfuchs, wenn er weiß, dass sie da draußen sind?

Doktor: Ich verstehe gut, wovon Sie sprechen, mein Sohn. Schon als ich damals noch im guten alten Schwarz-Weiß-Fernsehen – weil, sind wir uns doch ehrlich: braucht’s denn mehr Farben? –, seit ich also da damals ois junger Mensch die Mondlandung gesehen hab, die ja von denselben Leuten inszeniert worden ist, die gleich nach dem Krieg die Kulissen für die Auschwitz-Studios entworfen haben, und wie ich dann noch dazu praktisch gleichzeitig die Negermusik von diesen langzotteligen Beatles gehört hab, hab ich gewusst: Der Untergang ist nah. 

Hafenecker: Ich nehm die ionisierten Vollmond-Steinbockshorn-Bilsenkraut-Tropfen, die Sie mir verschrieben haben. Wirken tadellos.

Doktor: Na bitte. Hab ich doch gesagt. 

Hafenecker: Man sollte nach Einnahme nur keine Kerzen ausblasen. Weil: Grisu Dreck dagegen. 

Doktor: 88 Prozent Alkohol! Das erklärt – in Verbindung mit den anderen Bestandteilen natürlich – auch die phänomenale Wirkung. Und … Was ist mit den …  Sie wissen schon. Den Stimmen?

Hafenecker: Nun ja … Da meinten Sie ja selbst, es dauere seine Zeit, bis der Quecksilber-fettreduziertes-Bananenjoghurt-MeisterProper-Einlauf seine volle Wirkung entfaltet. Aber zum Glück sagen die Stimmen ohnehin nichts, was nicht gesagt gehört! 

Doktor: Na dann isses ja gut. Und sonst ist also alles in Ordnung, sagen Sie. Dann würd ich sagen, Sie nehmen weiter alles wie verschrieben und wir sehen uns wieder im …

Hafenecker: In letzter Zeit bin ich eigentlich überhaupt nicht schlaflos. Ich bin eigentlich dauernd müd.

Doktor: Aha. Na ja. Ein Zeichen, dass die Behandlung anschlägt. Und Sie haben ja auch viel um die Ohren mit dem Ausschuss und den Umtrunken …

Hafenecker: Die Beine sind richtig schwer. Und irgendwie… I weiß net: Irgendwie dürft ich mich verkühlt haben oder was. Auch mein Gsicht… Das ist irgendwie warm. Greifen S’ einmal Herr Professor Doktordoktor h.c.! Hab ich am End Fieber? 

Doktor: Komische Symptome, so mitten im Hochsommer … Was könnt des nur sein?

Hafenecker: Wollen wir … vielleicht einen, äh, Test machen?

Doktor: Was, Corona?? Aber wir sind doch gegen das Zwangsregime von Test und Spritze! 

Hafenecker: Ich muss es ja keinem verraten.

Doktor: Aber von einer Impfung rat ich ab! Ich kenn da Studien – die kennt sonst keiner!!

Hafenecker: Ich bin ja keine Versuchsperson. Also, geben S’ her des Teststaberl. Und noch mehr Quecksilber. 

Doktor: Solche Patienten wünscht man sich!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.