© Alexandra Unger

Titelgeschichte
01/30/2021

BVT: Das kaputte Amt

Islamistischer Terror, Cyberattacken, Corona-Faschisten, Neonazis unter Waffen – es wäre die Stunde des Bundesamts für Verfassungsschutz BVT. Doch der Schutzschild der Republik versagt. Datenlecks, Nebengeschäfte, politische Interventionen und ein nicht vereitelter Anschlag in Wien. [E-Paper]

von Thomas Hoisl, Stefan Melichar, Clemens Neuhold, Michael Nikbakhsh, Christa Zöchling

Als Jan Marsalek am 22. Juni des Vorjahres seinen Vorstandsjob bei Wirecard in Deutschland verlor, weilte er schon nicht mehr im Land. Drei Tage vor seiner Entlassung hatte er seine Wahlheimat überstürzt verlassen, war ins heimatliche Österreich gerast, um sich von hier ins weißrussische Minsk ausfliegen zu lassen; in einem hastig organisierten Business Jet vom Typ Cessna Citation Mustang, der ihn am Sportflugplatz Bad Vöslau-Kottingbrunn nahe Wien aufgenommen hatte. Seither ist Marsalek abgetaucht. Die Staatsanwaltschaft München I hat den 40-jährigen Österreicher europaweit zur Verhaftung ausgeschrieben. Er soll seinen insolventen Arbeitgeber Wirecard gemeinsam mit anderen um gut 500 Millionen Euro erleichtert haben.

Lesen Sie die Geschichte von Thomas Hoisl, Stefan Melichar, Clemens Neuhold, Michael Nikbakhsh und Christa Zöchling in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.