© APA/ HERBERT NEUBAUER

Video
07/08/2021

Drei Fragen zum Verbrechen an Leonie und den Folgen

Edith Meinhart über das Verbrechen an der 13-jährigen Leonie und Muhammad Majid, der der Polizei bei der Aufklärung half.

von Edith Meinhart, Patricia Bartos

"Es wurde ein Mädchen ermordet", habe einer der Tatverdächtigen ihm auf einer U-Bahn-Fahrt eröffnet. Muhammad Majid hat nicht aufgehört nachzufragen: Wer genau? Wie genau? Was genau? Als er und sein Bekannter in Wien-Kagran ausstiegen, hatte er die Version des 18-jährigen Afghanen im Kopf - und legte alles, was er wusste, bei der Polizei auf den Tisch. Warum hat er geholfen, jene Männer zu finden, die mutmaßlich die 13-jährige Leonie unter Drogen gesetzt, missbraucht, erstickt und an einen Baum gelehnt haben? profil- Redakteurin Edith Meinhart hat den 19-jährigen Kurden aus Rojava getroffen und mit ihm darüber gesprochen. Im Video beantwortet sie uns drei Fragen dazu. Den vollständigen Artikel lesen Sie im profil 27/2021 und hier als E-Paper.

Hilfe für Betroffene finden Sie hier:

Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555
Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.