© Elfriede Puchwein

Österreich
12/21/2019

Liebe Leserin, lieber Leser!

Der profil-Rückblick 2019.

Geschichtsschreibung ist in der Regel ein komplexer und langwieriger Prozess. Manchmal aber geht alles ganz schnell. Freitag, 17. Mai 2019, 18 Uhr. Knapp sieben Minuten später war die Welt nicht mehr dieselbe – zumindest in Österreich. Das Ibiza-Video mit den Hauptdarstellern Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und einer unbekannten Dritten veränderte die Stimmung und die herrschenden Verhältnisse im Land auf einen Schlag. Alles, was nach diesem Urknall der heimischen ­Innenpolitik 2019 folgte, ließ sich mehr oder weniger direkt ­darauf zurückführen. Straches Rücktritt. Ende der türkis-blauen Koalition. Ausrufung von Neuwahlen. Misstrauensantrag im Parlament. Übergangsregierung. Erste Bundeskanzlerin in der Geschichte der Republik. Parteispendenaffäre. Spesenaffäre. Casinos-Affäre. SPÖ-Krise. FPÖ-Krise. Und voraussichtlich bald die nächste Premiere: eine türkis-grüne Regierung.

Ibiza prägt den profil-Rückblick 2019 deshalb über weite Strecken. Doch es gab daneben noch andere Orte, die das Geschehen in den vergangenen zwölf Monaten bestimmten. Sie bilden gleichsam den geografischen Unterbau für die letzte Ausgabe dieses in jeder Hinsicht aufregenden Jahres. Gemeinsam mit der Redaktion entwarf Chefredakteur Sven Gächter (rechts) eine nach Themen und Trends geordnete Weltkarte. Art-Direktor Erich Schillinger (links) sorgte für die kongeniale visuelle Umsetzung. Der bekennende Motorfreak hält übrigens nicht Ibiza für das alles überstrahlende Phänomen der Gegenwart, sondern den Klimawandel, und begrüßt deshalb nachdrücklich, dass die Autoindustrie es mit der Abkehr von Verbrennungsmotoren endlich ernst zu meinen scheint.

Wir wünschen Ihnen eine feinstaubfreie Lektüre, frohe Feiertage und ein hervorragendes neues Jahr!

Möge es etwas weniger aufregend werden.

Ihre profil-Redaktion