© APA/HELMUT FOHRINGER

Mindesttransparenz
08/08/2016

Mindesttransparenz: Wien und die Mindestsicherung

Woher kommen die Menschen, die in Wien Mindestsicherung beziehen?

von Clemens Neuhold

Von 178.000 Personen im Jahr 2015 besaßen 102.000 die österreichische Staatsbürgerschaft. Der Ausländeranteil beträgt somit 43 Prozent. Größte Zuwanderergruppe sind 10.000 Türken, gefolgt von 7500 Serben. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak oder Tschetschenien sind mit 31.500 Personen die am stärksten wachsende Gruppe. Sie stellen 17,4 Prozent aller Bezieher. Heuer könnte sich ihre Zahl verdoppeln. So sind alleine 15.000 Syrer noch im Asylverfahren. Die Anerkennungsquoten sind hoch, die Chancen auf einen Job niedrig.

Die meisten Flüchtlinge zog es mit positivem Asylbescheid schon bisher zur eigenen Community nach Wien. Der Trend könnte sich verstärken, weil andere Bundesländer die Mindestsicherung für Flüchtlinge kürzen, was Wien als unsozial ablehnt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.