Neuer Job für Werner Faymann

Neuer Job für Werner Faymann

Kommende Woche hält das Kuratorium des Zukunftsfonds seine erste Sitzung mit einem neuen prominenten Mitglied ab: Werner Faymann.

Am 18. Mai hatte der Ministerrat die Bestellung des ehemaligen Kanzlers in das Gremium per 31. Mai abgesegnet. Faymanns Tätigkeit ist zwar ehrenamtlich, allerdings wurde im Ministerratsbeschluss "die Zurverfügungstellung entsprechender Infrastruktur (Räumlichkeiten sowie Assistenz)“ gesichert.

Faymann Tätigkeitsbereich umfasst laut Regierungsbeschluss "den Kontakt und die Kooperation mit anderen europäischen und internationalen Einrichtungen“. Der Zukunftsfonds fördert mit jährlich zwei Millionen Euro Projekte und wissenschaftliche Arbeiten, "die den Interessen und dem Gedenken der Opfer des nationalsozialistischen Regimes“ dienen.