Kommt es zur Neugründung der FPÖ?

Die derzeitigen Minister (im Bild Hofer und Kickl) sollen zurücktreten, meint Mölzer

Die derzeitigen Minister (im Bild Hofer und Kickl) sollen zurücktreten, meint Mölzer

Die FPÖ müsse sich nun neu gründen - und zwar "ohne klasse Buben wie Haider und Strache", das fordert der ehemalige freiheitliche EU-Abgeordnete Andreas Mölzer.

Mölzer fordert die FP-Minister auf, aus der Regierung auszutreten. Er erlebe bereits das dritte Scheitern der FPÖ in der Regierung, so das FP-Urgestein in der "Kleinen Zeitung": "Da stelle ich mir schon die Frage: Ist die FPÖ tatsächlich nicht regierungsfähig, bin ich am Ende seit Jahrzehnten in der falschen Partei?"

"Inferno für die FPÖ"

Die FPÖ müsse sich nun neu gründen - und zwar "ohne klasse Buben wie Haider und Strache". Die FPÖ-Minister hält er zwar für besser als andere, aber es bringe nichts, drei Monate "herumzuwurschteln". Die FPÖ müsse eine seriöse rechtskonservative und patriotische Partei werden, "oder sie wird schlicht unnötig". Das Ibiza-Video sei ein "Inferno für die FPÖ".