profil-Redakteurin Siobhan Geets mit 18 Jahren in Australien

profil-Redakteurin Siobhan Geets mit 18 Jahren in Australien

© Siobhan Geets

profil-Morgenpost
07/19/2021

Nichts wie weg!

Abenteuer, Vergnügen und Desaster - die schönsten Reisen sind doch jene, auf denen nichts nach Plan verläuft.

von Siobhán Geets

Guten Morgen!

Kennen Sie dieses Gefühl? Ein Ziehen in der Brust, ein Flimmern in den Eingeweiden und der dringende Wunsch, weit wegzufahren, am besten sofort und auf der Stelle? Ans Meer oder in die Berge, Sterne schauen in der Wüste, sich verirren in den engen Gassen einer mediterranen Küstenstadt?

Selten haben Reiseerinnerungen und -Fotos solches Fernweh ausgelöst wie während Lockdown und Heimaturlaub-Pflicht. „Reisen sind Abenteuer, Horizonterweiterung, Bootcamps für soziale Intelligenz, manchmal Vergnügen, oft auch Desaster, bisweilen sogar lebensbedrohlich“, schreibt Gesellschaftsressort-Leiterin Angelika Hager in der Titelgeschichte des aktuellen profil.

Grollende Vulkane und Elefanten im Hotel

In achtzehn Mini-Reportagen beschreiben profil-RedakteurInnen und -MitarbeiterInnen ihre prägendsten, schrägsten und aufregendsten Reisen. Da wäre etwa der Sizilien-Aufenthalt von Innenpolitikredakteurin Christa Zöchling inklusive grollendem Ätna. Oder profil-Faktencheckerin Katharina Zwins, die bei der Einreise nach Singapur stundenlang verhört wurde, weil sie eine offene Packung Kaugummi im Koffer hatte. Philip Dulle fand in Australien einen Teil seiner Familie wieder, Franziska Tschinderle in Transnistrien ein Stück Sowjetunion und Angelia Hager einen Elefanten in der Hotellobby in Sri Lanka.

„Reisen verändert dich“, sagte der New Yorker Koch und Moderator Anthony Bourdain einmal über seine eigene Rastlosigkeit. „Reisen hinterlassen Spuren in deinem Ich, durchaus auch Narben. Wenn du auf der Suche nach dem perfekten Urlaub bist, hast du schon verloren. Denn dann versäumst du wahrscheinlich das Beste.“

Manchmal, das zeigen auch die Geschichten der profil-MitarbeiterInnen, sind die besten Reisemomente jene, in denen nichts nach Plan verläuft.

Ganz egal, ob Sie nun zu Hause sitzen oder am Strand: Lesen Sie die erheiternden, anregenden, mitunter auch skurrilen Reportagen im aktuellen profil – im Heft oder e-Paper!

Sie werden Ihnen, das verspreche ich, die angehende Woche versüßen.

Siobhán Geets

PS: Hat Ihnen die Morgenpost gefallen? Dann melden Sie sich jetzt an, um Ihren Werktag mit aktuellen Themen und Hintergründen aus der profil-Redaktion zu starten:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.