© Walter Wobrazek

Österreich
03/05/2017

Rainer Nikowitz: Sicherer ist sicherer

Die Minister Sobotka und Doskozil wetteifern darum, wer von ihnen Österreich am allersichersten macht. Nach oben gibt es da keine Grenzen.

von Rainer Nikowitz

Sobotka: Ich will Kameras auf den Hauptplätzen aller Dörfer mit mehr als 500 Einwohnern. Doskozil: Aha! Und die drunter sollen im Sumpf des Verbrechens versinken oder wie? Sobotka: Des lass i mir net nachsagen: Also gut, Kameras überall. Auf jedem Haus, österreichweit. Doskozil: Ganz schwach. Viele Verbrechen passieren innerhalb der Familie. Also: Kameras in jedem Wohnzimmer! Sobotka: Pffft! Und was is mit den Schlafzimmern? Bad? Oder Klo! Gerade am Klo isses brandgefährlich! Doskozil: Na ja. Soll sein. Aber bei den Anhaltelagern für Flüchtlinge kannst mir net des Wasser reichen. Jetzt greift sogar schon die EU meine Libyen-Idee auf. Sobotka: Aber das ist natürlich viel zu kurz gedacht, weil es zu nah ist. Ich sag: Tschad. Und im Osten Libanon. Doskozil: Südafrika! Und Turkmenistan! Sobotka: Antarktis. Und … Japan! Doskozil: Aber Japan is ja schon auf der falschen Seite von Afghanistan. Sobotka: Da siechst wieder, wie ernst es mir mit der Sicherheit meiner Landsleut is! Doskozil: Dafür streich i denen, die abgelehnt worden san, glei die Grundversorgung. Sobotka: I streich’s ihnen scho, bevor sie abgelehnt werden. Doskozil: Und i, bevor’s kumman! Sobotka: Bei mir müssen s’ überhaupt zahlen, wenn s’ kumman. Doskozil: Und i schick eana scho vorher an Zahlschein – wurscht, ob’s kumman! Sobotka: Und i …, i … Verdammt! Doskozil: Ha! And the Oscar goes to … Sobotka: Gfrei di net z’fruah. De ham durt a des falsche Kuvert ghabt.

Dieser Artikel stammt aus dem profil Nr. 10 vom 6.3.2017. Das aktuelle profil können Sie im Handel oder als E-Paper erwerben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.