© Michael Rausch-Schott

Österreich
06/11/2016

Titelgeschichte: Das schwache Geschlecht

Junge Männer mit schlechter Ausbildung haben auf dem Arbeitsmarkt praktisch keine Chance mehr. Das birgt enormen sozialen Sprengstoff.

von Clemens Neuhold

Die Wiener U-Bahn-Linie U6 muss dieser Tage als Synonym für so ziemlich alles herhalten, was falsch läuft in Österreichs Städten: Drogen, Bandenkriege, Gewalt. An besagter U6 entscheidet sich die Zukunft Österreichs. Aber nicht an den neuen Drogen-Hotspots beim Brunnenmarkt, die von der Polizei geräumt wurden, sondern in einem unscheinbaren Gebäude bei der U-Bahn-Station Gumpendorfer Straße. Dort liegt der Hotspot der heimischen Arbeitslosigkeit: das Arbeitsmarktservice (AMS) für Jugendliche. 14.500 junge Menschen zwischen 15 und 21 gehören dort zur Klientel, die bei den ersten Schritten im Arbeitsleben ausrutschten – oder gar schon davor …

Lesen Sie die Titelgeschichte von Clemens Neuhold in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.