Umfrage: FPÖ wieder gleichauf mit der SPÖ auf Platz zwei

Die profil-Umfrage im Mai

Kanzlerfrage: Kurz und Kern verlieren an Zustimmung.

Wie profil in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, verliert die ÖVP in der Sonntagsfrage gegenüber dem Vormonat einen Prozentpunkt, liegt mit 32% aber nach wie vor deutlich an erster Stelle. Die SPÖ rutscht von 27% auf 25% , während die FPÖ einen Prozentpunkt aufholt und erstmals seit Februar gleichauf mit der SPÖ auf dem zweiten Platz liegt. Die NEOS klettern auf 7% (April: 6%), die Liste Pilz auf 4% (April: 2%), und die Grünen liegen stabil bei 6% (April: 6%).

Kurz führt bei Kanzlerfrage

In der Kanzlerfrage liegt ÖVP-Obmann Sebastian Kurz weiterhin deutlich voran, verliert gegenüber April allerdings einen Prozentpunkt. Derzeit würden ihn 34% der Befragten direkt zum Kanzler wählen. SPÖ-Chef Christian Kern muss das schlechteste Umfrageergebnis in seiner Zeit als Parteiobmann hinnehmen: Sahen ihn im April noch 25% der Befragten als Wunschkanzler, waren es dieses Mal nur noch 20% . Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage kann FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache einen Prozentpunkt zulegen und hält nun bei 14% .

Mit der Arbeit der Bundesregierung zeigen sich 53% der Befragten grundsätzlich zufrieden („sehr zufrieden“: 12%; „eher zufrieden“: 41%), 25% der Österreicher sind mit der bisherigen Leistung hingegen „weniger zufrieden“, 16% zeigen sich „gar nicht zufrieden“. 6% hatten dazu keine Meinung.

CETA-Skepsis

Dass die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ das Freihandelsabkommen CETA im Parlament beschließen wollen, halten lediglich 7% der Befragten für „sehr richtig“ und 22% für „eher richtig“. 51% lehnen einen solchen Beschluss ab („eher falsch“: 22%; „ganz falsch“: 29%). 20% der Österreicher machten dazu keine Angabe.

Methode: Telefonische & Online-Befragung
Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ± 3,5 Prozentpunkte
Stichprobengröße: n = 800 Befragte (300 telefonisch, 500 online)
Feldarbeit: 22. bis 25. Mai 2018