© APA

Österreich
09/29/2018

32% meinen, Pamela Rendi-Wagner wird eine bessere SPÖ-Vorsitzende

Die aktuelle profil-Umfrage.

Es gibt angenehmere Ausgangssituationen als jene der neuen SPÖ-Parteichefin. Die Partei ist intern zerstritten, die Parteizentrale ist verwaist und in der Opposition nur in homöopathischen Dosen vorhanden. Da kann es eigentlich nur besser werden.

Rendi-Wagner wird zuallererst im eigenen Haus aufräumen müssen, bevor sie sich der Bundesregierung widmet. Will die SPÖ wieder zu einer relevanten politischen Größe aufsteigen, muss sie die neue Frontfrau voll unterstützen. Denn zu viele Newcomer sind schon am Politikhimmel verglüht. Einen weiteren Totalausfall kann sich die SPÖ nicht mehr leisten.

Peter Hajek

Methode: Online-Befragung Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte Sample: n=500 Befragte Feldarbeit: 24. bis 27. September 2018

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.