Peter Westenthaler
Peter Westenthaler

© APA/ROBERT JAEGER

Österreich
03/28/2018

Westenthalers Häfen-Schreibwerkstatt

Peter Westenthaler, früherer FPÖ-Obmann und heutiger Verlagsleiter des rechten Magazins "alles roger?", wird wegen seines Haftantritts demnächst eine Schaffenspause einlegen müssen. Allerdings nicht ganz.

von Franziska Dzugan

In der aktuellen "alles roger?"-Ausgabe interviewt der wegen Untreue zu 24 Monaten Haft verurteilte Westenthaler Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) zu Tempo 140 und ORF. Fazit: Aufgrund der "hinterhältigen Politmanöver" gegen die neue schwarz-blaue Regierung und des "Runtertodelns des Kanzlers" gehöre der ORF per Gesetz "in die Wüste geschickt", so Westenthaler. Shoppingcenter-Chef und Herausgeber Ronnie Seunig hat schon prominenten Ersatz für den Kolumnisten gefunden: Schlagersänger Christian Anders ("Es fährt ein Zug nach Nirgendwo") agiert auch als Verschwörungstheoretiker, Esoteriker und einschlägiger Buchautor ("Darwin irrt!" und "Der Mann, der AIDS erschuf").

Seine erste Kolumne widmet Anders der Frage: "Werden wir islamisch?" Ganz aufgeben will Westenthaler die Schreiberei während der mindestens vier Monate Haft freilich nicht. In der Tageszeitung "Österreich" versprach er, "im Häfen ein Enthüllungsbuch" über den ihm widerfahrenen "Gerichtsskandal" zu verfassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.