© APA - Austria Presse Agentur

Österreich
03/04/2022

Zitate der Woche: "Der Urlaub ist vorbei"

Vom Krieg in der Ukraine bis zum Rücktritt des Gesundheitsministers. Und das fragwürdige Geschichtsverständnis des Nationalratspräsidenten. Die Politik-Zitate der Woche.

"In den letzten Wochen habe ich zunehmend bemerkt, dass ich diese 100 Prozent nicht immer leisten kann. Was mich an den Punkt bringt, meinen eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden zu können." - Wolfgang Mückstein (Grüne), Gesundheitsminister für nicht einmal ein Jahr.

"Extrem belastend für mich und meine Familie waren auch die ständigen Bedrohungen. Es nagt an einem, wenn die eigene Wohnung rund um die Uhr von der Polizei bewacht werden muss, wenn man das Haus nur mit Personenschutz verlassen kann, und das über mehrere Monate. Das will man nicht lange und das hält man nicht lange aus." - Mückstein benennt die Verantwortlichen.

"Dass mich @WKogler als deinen Nachfolger vorgeschlagen hat ehrt mich sehr." - Der neue Minister heißt Johannes Rauch.

"Danke für die gute, partnerschaftliche & intensive Zusammenarbeit. Alles Gute für deinen weiteren Weg." - Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) dankt Mückstein.

"Die von der Zentralen Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption angeordnete Zwangsmaßnahme der Festnahme von MMag. Dr. Sophie Karmasin wird aus den in der Anordnung angeführten Gründen bewilligt." - Umfrage unter Ermittlern: Bei der Ex-ÖVP-Ministerin herrscht Tatbegehungs- und Verdunkelungsgefahr.

"Die Ukrainer müssen in der Ukraine bleiben und letztlich ihr Land verteidigen. Was wäre gewesen, wenn alle Österreicher nach 1945 geflohen wären?" - Warum Wolfgang Sobotka (ÖVP) Nationalratspräsident und nicht mehr Geschichte-Lehrer ist.

"Das haben wir schon einmal gehabt - 1933." - ÖVP-Politiker und doch Ständestaat-Opfer? Sobotka schafft auch das und bleibt U-Ausschuss-Vorsitzender.

"Putin will offenbar die Sowjetunion wiedererrichten." - Nehammer befürchtet historisches Unheil.

"Die Europäer waren vom Frieden verwöhnt. Die Europäer hatten 30 Jahre Urlaub von der Geschichte. Jetzt hat uns die Geschichte eingeholt. Der Urlaub ist vorbei." - Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) geht an die Arbeit.

"Die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst." - Brigadier Philipp Eder erinnert an eine alte Weisheit.

"Freiheit, Freiheitswille und Demokratie werden letztlich stärker sein als Diktatur und Tyrannei." - Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) in grimmiger Zuversicht.

"Man muss nicht immer mit 180 Grad kochen, es reichen auch 80." - Der neue ÖVP-Berater Georg Streiter gibt eine neue Linie für den U-Ausschuss vor.

"Man könnte statt Bundespräsident Van der Bellen auch einen Stempel-Automaten in die Hofburg schicken." - Wie üblich unzufrieden: FPÖ-Obmann Herbert Kickl.