#brodnig: Dihydrogenmonoxid
Gesellschaft

#brodnig: Dihydrogenmonoxid

Würden Sie diese Substanz freiwillig zu sich nehmen?

Ich muss eine bedeutende Information verbreiten: Es gibt eine Flüssigkeit, die auffällig oft von Chemieunternehmen, Lebensmittelproduzenten, Pharmaindustrie, Landwirtschaft und sogar dem Militär eingesetzt wird: Sie heißt Dihydrogenmonoxid (DHMO) und ist in ungeheuer vielen Produkten zu finden. Bauern streuen diese Substanz aufs Feld, weil sie angeblich die Pflanzen wachsen lässt. In Plastikwasserflaschen findet sich ein enorm konzentrierter Anteil dieses chemischen Stoffes. Die USA haben Dihydrogenmonoxid in Guantanamo benutzt, um Menschen damit zu foltern. Sogar in saurem Regen ist ungeheuer viel von dieser Substanz nachzuweisen.

"Dihydrogen Monoxide Awareness"

Das klingt erschreckend, nicht wahr? Wir sprechen hier aber gerade über Wasser. Dihydrogenmonoxid ist der unbekannte chemische Begriff dafür. Mit dem Fachterminus kann man wunderbar Schabernack treiben. Genau das macht eine meiner liebsten Sites auf Facebook namens "Dihydrogen Monoxide Awareness".

Mehr als 200.000 Menschen haben die englischsprachige Fanpage bereits gelikt: Mit witzig beschrifteten Bildern illustriert sie die Gefahren von DHMO (auch bekannt als H20). Ein Foto zeigt ein Kind mit einer Schwimmweste - dazu der Satz: "Wenn Dihydrogenmonoxid so harmlos ist, warum brauche ich dann eine Schutzweste?"

Persiflage auf Accounts von Verschwörungstheoretikern

"Dihydrogen Monoxide Awareness" ist eine der lustigsten Sites auf Facebook - weil sie eine Persiflage auf die paranoiden Accounts von Verschwörungstheoretikern ist und die Wissenschaftsfeindlichkeit unserer Zeit vorführt. Es ist leider so, dass viele Menschen mit chemischen Begriffen Gesundheitsrisiken assoziieren - und sogar gewillt sind, prompt an eine große Verschwörung der Pharma - oder Lebensmittelindustrie zu glauben. Immer wieder fallen Bürger auf die Warnungen vor DHMO herein und fürchten sich - dabei wäre gerade der Verzicht auf diese Substanz tödlich. Am gefährlichsten ist eben nicht Dihydrogenmonoxid, sondern Ignoranz.

Kommentar verfassen
  • Yr Arwr Do, 19. Jan. 2017 07:15

    Die Benennung Dihydrogenmonoxid ist zwar chemisch korrekt, aber trotzdem NICHT der korrekte wissenschaftliche Name von Wasser.

    Melden
  • Stela Smith
    Stela Smith Do, 19. Jan. 2017 07:06

    Nichtsdestotrotz, die Dosis macht das Gift, im Körper wie im Geiste. Wer unreflektiert alles verteufelt was chemisch klingt hats auch nicht besser als wer blind alles frisst was die Industrie einen vorsetzt.

    Melden
  • Lothar Lerch (ll1411) Fr, 13. Jan. 2017 17:27

    Ich hoffe ich muss dieses Zeug nicht von Nestle kaufen.

    Melden
  • Martin Dobrowolny Do, 12. Jan. 2017 14:05

    Seit den letzten Äußerungen von Frau Brodnig bezüglich noch mangelhafter Anbindung bzw. Erreichbarkeit von Haushaltsgeräten über das Internet (welche mir zu niveaulos waren, als dass ich sie kommentiert hätte) wundert mich eigentlich nichts mehr an der Sicht der Dinge, wie sie Frau Brodnig äußert, bzw. ihren bevorzugten Themen, mit denen sie sich beschäftigt.

    Melden
  • Johann Hinteregger
    Johann Hinteregger Do, 12. Jan. 2017 13:53

    Dosis fecit - mit entsprechend vielen Litern Konsum ist auch Wasser toedlich.

    Melden
  • Mi, 11. Jan. 2017 18:18

    Über einen Bericht wie sehr unser Wasser verdreckt ist hätte ich mich mehr gefreut und wäre informativer wobei Medikamentenrückstände nur die Spitze des Eisberges wären!
    Wenn gleich es einiges an mehr Recherche notwendig gemacht hätte, denn dieses Artikelchen hat ein Geübter in 5 einhalb Minuten hin gefetzt.
    Zumal der Mensch aus ca.75 Prozent aus diesem genialen Element besteht!

    Melden
  • Mi, 11. Jan. 2017 15:13

    formaldehyd ist aber auch ein starkes gift. ich weiss nicht, wie sie von der verharmlosung von water-boarding stracks zur assoziation 'impfgegner' kommen. irgendwas haben's da scheint's missverstanden.

    Melden
    • Markus Muster
      Markus Muster Do, 12. Jan. 2017 10:39

      Der gesamte Artikel handelt von einer Gruppe, die Verschwörungstheoretiker insbesondere Impfgegner parodisiert.
      So kommt man zur Aussage : "Das ist genau die Argumentation, die zB von Impfgegnern permanent verwendet wird (Stichwort Formaldehyd in Impfungen)"
      Zum Thema Gift:
      Man muss immer die Dosis und den Einsatzort beachten. Formaldehyd kommt ebenso natürlich im Körper vor, wie Wasser!

      Melden
  • Mi, 11. Jan. 2017 00:22

    'us-militärs haben h2o auf guantanamo zum foltern der gefangenen benutzt'...halten sie das für witzig, frau brodnig? diese folter nennt man ganz fachmännisch 'water-boarding' - und ist sehr zu befürchten, dass diese praxis mit amtsantritt mr. trumps wieder zur offiziellen verhörmethode für (terrorismus)verdächtige wird. nicht nur in guantanamo.

    Melden
    • Robert Szuka
      Robert Szuka Mi, 11. Jan. 2017 12:20

      Da geht's nicht um "witzig".
      Das ist genau die Argumentation, die zB von Impfgegnern permanent verwendet wird (Stichwort Formaldehyd in Impfungen)

      Melden