FPÖ à la Trump
Österreich

FPÖ à la Trump

Das Stimmverhalten von FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky im EU-Parlament ist ganz in Donald Trumps Sinne.

Zu Donald Trumps Angelobung im Jänner waren Heinz-Christian Strache und Norbert Hofer eigens nach Washington gereist. FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky (Bild) zeigte durch sein Abstimmungsverhalten im EU-Parlament inhaltliche Nähe zum US-Präsidenten.

Während sich die Mehrheit der EU-Mandatare vergangene Woche auf Jahresziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen einigte, stimmten Vilimsky sowie seine Parteifreunde Georg Mayer und Franz Obermayr dagegen. Begründung: Das Pariser Klimaschutzabkommen sei "ein Kniefall vor der Atomlobby" gewesen. Dank des Ausstiegs der USA sei nun ein besseres Abkommen möglich.

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker meinte dagegen, die EU werde das Klimaabkommen nicht neu verhandeln. Auch in der Gleichstellungspolitik votierten die drei FPÖ-Abgeordneten vergangene Woche gegen die Mehrheit des EU-Parlaments und lehnten laut einer Aufstellung der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik einen Maßnahmenkatalog gegen das Pensionsgefälle zwischen Männern und Frauen ab. Die vierte EU-Abgeordnete der FPÖ, Barbara Kappel, enthielt sich bei beiden Materien ihrer Stimme.

Kommentar verfassen
  • Ulrich Schabetsberger Fr, 23. Jun. 2017 13:44

    Es ist eine Schande, dass ein Antieuropäer wie Vilimsky überhaupt im europäischen Parlament sitzt, denn dort hat besonders ER nichts verloren.

    Melden
  • Martin Gschwandtner (Sensor) Do, 22. Jun. 2017 19:08

    Die FPÖ ist bei de Beurteilung solcher Themen nicht kompetent. Ihre Vertreter klatschen immer bei den falschen Leuten. Wer Trump (dem Urheber alternativer Fakten- Lügen sagt man ja nicht mehr)-bejubelt, hat seine Geisteshaltung schon deutlich gemacht. Villimsky hat auch begeistert geklatscht, als das durch Lügen erreichte Ergebnis der Brexitabstimmung bekannt wurde.

    Melden
  • Klaus Lichtenegger
    Klaus Lichtenegger Di, 20. Jun. 2017 11:03

    Umweltschutz war für die FPÖ wohl nie wichtig? Bei diesem Thema besitzen sie wahrscheinlich auch keine engagierten Leute. Zumindest ist mir dies in den letzten 30 Jahre nicht aufgefallen.

    Melden
  • Andreas Helmut Anton Veit (TORUS)
    Andreas Helmut Anton Veit (TORUS) Di, 20. Jun. 2017 08:04

    Na dann Hr. Bauer recherchieren Sie mal das wievielte Atomkraftwerk in der EU gerade gebaut oder in Planung ist vielleicht wird dann transparenter warum die Herrn dagegen gestimmt haben.
    Und mit dem US-Präsident hat das einen Schmarren zu tun, nur zur Info!
    Da hilft auch kein nach-richten der Nachrichten durch Weglassung der Zusammenhänge!

    Melden
    • Willi Scholz (Willie) Di, 20. Jun. 2017 09:15

      Das hat sehr wohl mit den Auswirkungen in den USA zu tun und im besonderen mit Präsident Trump. Als US Staatsbürger kann ich nur sagen dass dieser Herr mit 35% Zustimmung im Amt sitzt und die Richtigkeit des Klimawandels alleine durch die Bundesstaaten bestimmt wird und viele werden sich an das Abkommen von Paris halten.

      Melden
    • Andreas Helmut Anton Veit (TORUS)
      Andreas Helmut Anton Veit (TORUS) Mi, 21. Jun. 2017 02:29

      Sie nehmen die USA wichtiger als sie ist und zu der beklagten 35% Zustimmung sei gesagt IHR Amis nennt euch doch demokratisch und seid Friedensbringer in der ganzen Welt, dann seht doch wie ihr damit zurecht kommt.
      Wenn, wie Sie behaupten, einige eure Bundesstaaten sich an das Pariser Abkommen halten werden, also entgegen Trupms Vorstellung, dann ist die USA wohl auch ein uneiniger Haufen.

      Melden
    • Andreas Helmut Anton Veit (TORUS)
      Andreas Helmut Anton Veit (TORUS) Mi, 21. Jun. 2017 02:42

      Die USA stellt mit ihren gerademal 3,4 Prozent Anteil an Weltbevölkerung den grösten Anspuch auf die Energieressourcen dieser Welt aber rotzfrech einen Anteil von 25 Prozent der weltweiten Energieressourcen beanspruchen.
      Die teils Volkerrechtswidrige Kriege führt die USA um den hunger nach Erdöl und ihre Rüstungsindustrie zu befriedigen.
      Aktuell in Syrien, da hat euch niemand gebeten zu ,,HELFEN"!

      Melden
    • Andreas Helmut Anton Veit (TORUS)
      Andreas Helmut Anton Veit (TORUS) Mi, 21. Jun. 2017 03:03

      Allein durch diesen Hintergrund hat die USA jeden moralischen Anspruch verwirkt und wird daher nirgendwo auf der Erde ernst genommen.
      Punkto Umweltschutz schon gar nicht, denn wer Fracking zulässt nur um die Investoren Assholes an der Wall Street zu befriedigen muss wirklich eine Schraube locker haben ganz zu schweigen von den Gen manipulierten Shit den ihr Nahrung nennt.

      Melden