Keine Bewegung an der Raucherfront
Österreich

Keine Bewegung an der Raucherfront

Meinungsforscher Josef Kalina über die Umfrage zum Rauchverbot.

Das neue strenge Rauchverbot in der Gastronomie hat im Stellungskrieg der Raucher gegen die Nichtraucher bis dato die festgefahrenen Positionen nicht aufgeweicht. Wer bisher dafür war, den Glimmstängel beim Wirten endgültig auszudämpfen, ist auch jetzt dafür. Und wer lieber beim Bier weiterpofeln wollte, ist auch jetzt gegen das neue Gesetz. Nur eine verschwindende Minderheit hat jeweils das Lager gewechselt. Am häufigsten noch die Jungen, von denen acht Prozent angeben, jetzt vom Befürworter zum Gegner geworden zu sein.

+++ Umfrage: 60% der Österreicher sind mit dem Rauchverbot zufrieden +++

Besonders deutlich spaltet der Bildungsgrad die Lager: Wer Matura gemacht hat, ist fast zu 70 Prozent unverbrüchlich für das Rauchverbot, von den Menschen ohne Matura hingegen nicht einmal die Hälfte. Das spiegelt sich auch sehr gut in den Parteipräferenzen wider: Nur die Blauen Wähler trauern dem blauen Dunst in der Gastronomie nach.

Seit 1. November gilt ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Welche Erfahrungen haben Sie bereits damit gemacht?

Seit 1. November gilt ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Welche Erfahrungen haben Sie bereits damit gemacht?