Peter Pilz im profil-Interview

Österreich

Peter Pilz: "Protestwähler haben etwas Besseres verdient als Strache, Kickl und Hofer."

Peter Pilz, ehemaliger grüner Abgeordneter und Spitzenkandidat der Liste Pilz, war anlässlich der Nationalratswahl zu Gast beim profil-Gespräch. Anschließend sprach profil mit Pilz über seinen möglichen Einzug in den Nationalrat, ob für ihn die Werte der Grünen nicht mehr gestimmt haben und was man bekommt, wenn man seine Liste wählt.

Das komplette Gespräch mit Peter Pilz finden Sie hier.

Kommentar verfassen
  • Erwin Wolf
    Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 21:48

    Unsicher, ob Pilz jemals die Wahlmaschinerie als "Buerger" am eigenen Leib erfahren hat, daher erscheinen mir manche Aeusserungen systematisch falsch und zwar in einer Soziologiesystematik, die ich aber nicht gelernt habe. Die Journalisten fragen zwar ob er (schon) "groß" ist, aber auch Sie haben nicht gelernt in welchem Fall der Soziologe den Klienten groß macht. In Österreich in keinem.

    Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 21:49

      Er hat Angst, ich nehme daher an das es sich um einen 3-4 Schritt Erkenntnisprozeß bzw Fehler handelt. Des Weiteren wird er als Buerger von der Presse falsch repraesentiert, die die Buerger repraesentiert, denen er nicht hilft, wie groß er scheint - im Vergleich.

      Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 21:54

      Zu NGOs geht man, wenn man der Justiz nicht *lieb* sagen kann was zu tun ist und sich ein paar Faule die nichts zusammenbringen geben muß. Das ist ein Grund fuer Angst.

      Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 23:14

      Jedes einzelne Formular der bestehenden Diktatur ausfuellen ist fuer 30% ein Lebensrisiko, keinerlei Ahnung ueber was die fuer Kosten schicken und was das soll. Die Leute will er groß machen, daher eben die rechte Orientierung betont, jetzt ist er eben Links wieder, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie er in Oesterreich leben wuerde mit Mindestsicherung.

      Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 23:18

      Er hat auch keine Idee vom Volk, das Konzept was die erleben ist so wie die Trump Wahl fuer ihn voellig unverstaendlich und die Journalisten wissen aber, dass das viele Leute wissen wenn so etwas passiert. Also ich denke die Journalisten tun ihn kollegial anfuettern, was eine so kleine Partei aber fuer Verpflichtungen haben sollte an denen man ihn messen koennte, die dem Waehler nutzen und zwar

      Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 23:21

      direkt, denn nicht jeder kann in irgendeine Esoterik investieren nach dem Motto ich sterbe 10 Jahre frueher oder hab Zahnschmerzen dafuer atmen die Kinder die ich nicht habe gute Luft, weil die Nazidiktatur Fortpflanzungschancen nach Rache und Kriegsueberleben usw strukturiert - und Nicht Jeder! das nicht jeder sind mehr als 50% - also Kurz: Ich verstehe sein Konzept nicht, will er den Schaden an

      Melden
    • Erwin Wolf
      Erwin Wolf Mo, 02. Okt. 2017 23:22

      den Gruenwaehlern beheben 20 Jahre nachdem er passiert ist an den Taetern? Es waere ZEit, dass er Mal mit jemand spricht der nicht die "Kandidaten" sind, die ein "Arbeitsprogramm" haben, denn alle waren schon bei so einer Institution und die wissen, die arbeiten gar nichts ausser die Opfer zu belaestigen, Ausnahme wenn die SPOE Waehlerstimmen braucht um jemand mit dem gestohlenen Geld zu schmieren

      Melden
  • Sandra Huber (jungundschoen) Fr, 29. Sep. 2017 09:46

    Als Protest die FPÖ zu wählen, ist sowieso das dümmste, was man machen kann. In den USA hat Trump übrigens auch zu einem großen Teil aufgrund von Proteststimmen gewonnen. Man sieht ja, was dabei herausgekommen ist.
    Hier hab ich noch einen kleinen Faktencheck zur FPÖ gefunden: https://kontrast.at/wie-sozial-

    Melden
  • Andreas Helmut Anton Veit (TORUS)
    Andreas Helmut Anton Veit (TORUS) Fr, 29. Sep. 2017 07:26

    Gut gebrüllt Löwe, nur woher soll denn was Besseres für Österreich kommen?

    Melden