Freies Schussfeld
Wirtschaft

Glock und die NRA: Freies Schussfeld

Wie der österreichische Pistolenhersteller Glock in den USA die umstrittene Lobby-Organisation NRA unterstützt.

Hunderttausende Menschen, vor allem Schüler, gehen in den USA seit Monaten auf die Straße. Sie fordern strengere Waffengesetze. Anlass sind mehrere Schulmassaker in den vergangenen Monaten, gerade erst etwa in Santa Fe in Texas. Doch dem Ruf nach strengeren Regeln steht eine mächtige Lobby entgegen: die NRA (National Rifle Association) mit Sitz in Fairfax in Virginia, die Interessensorganisation der Waffenindustrie. Mittendrin unter den prominenten NRA-Unterstützern findet sich auch die US-Tochter des österreichischen Pistolenherstellers Glock. Dessen Produkte sind in den USA weithin bekannt und beliebt. Auch bei Amokläufen kommen Glocks immer wieder zum Einsatz.

Eine ausführliche Aufstellung von Glock USA aus dem Jahr 2016, die das Unternehmen selbst publiziert hat, zeigt, wie viel Geld Glock an die NRA samt deren Einrichtungen spendet. profil hätte darüber hinaus gern auch aktuellere Zahlen von Glock USA erfahren -doch die Anfrage blieb unbeantwortet. Offen bleibt auch die Frage, ob die Aufstellung bis zum Jahr 2016 ausnahmslos alle Unterstützungszahlungen von Glock an die NRA umfasst.

Zwischen 2010 und 2016 spendete Glock USA laut Eigenangaben 350.000 Dollar (300.000 Euro) an die NRA.

Im selben Zeitraum spendete Glock USA nochmals 350.000 Dollar an das NRA Whittington Center im Staat New Mexico - eine Art Abenteuerspielplatz, wo etwa Sportschießtrainings und Jagden stattfinden.

Zwischen 2005 und 2016 spendete Glock zudem umgerechnet 150.000 Euro an das Whittington Center Adventure Camp, einen Ableger des Centers. Dort lernen laut Website Teenager zwischen 13 und 17 Jahren "shooting fundamentals". Neben Schießübungen gibt es etwa Seminare über Feuerwaffensicherheit sowie Überlebenstrainings.

2016 spendete Glock zudem 25.000 Dollar (21.000 Euro) an die "Scholastic Shooting Sports Foundation"(SSSF). Die Organisation, die nicht zur NRA gehört, organisiert Sportschießwettbewerbe für Jugendliche.

2016 spendete Glock 30 Pistolen an die "NRA Law Enforcement Division". Die Einrichtung organisiert einen Schießwettbewerb für Sicherheitskräfte aus aller Welt.

2016 übergab Glock zur Feier seiner 30-jährigen US-Präsenz eine sonderangefertigte Pistole an das "NRA National Firearms Museum" in Fairfax - samt Echtheitszertifikat von Gründer Gaston Glock.

Kommentar verfassen