Ein Bluttest für Alzheimer?
Wissenschaft

Ein Bluttest für Alzheimer?

Kurz gefragt.

Einen vielversprechenden Test für die Früherkennung der unheilbaren Krankheit hat die US-Forscherin Suzanne Schindler entwickelt: Er kann Alzheimerproteine im Blut nachweisen, die sich später im Gehirn sammeln und Neurone zerstören - und zwar möglicherweise früher als alle bisher bekannten Methoden.

Schindler verglich die Blutanalysen von 158 Probanden mit deren Hirnscans, die bis dato als Nachweis für die Krankheit gelten, und lag bei gut 90 Prozent richtig. Einige Ergebnisse, die Schindler als falsch positiv verzeichnet hatte, erwiesen sich vier Jahre später doch als Treffer. Die Probanden hatten trotz unauffälliger Gehirnscans Symptome entwickelt. Weitere Studien sollen nun die Genauigkeit des Tests überprüfen.

Lesen Sie auch:

Neurowissenschafter Stefan Kölsch erklärt, wie Musik die Hirnchemie verbessert, die Nervenleitungen stärkt, bei Alzheimer, Parkinson und Schlaganfällen hilft – und sogar Leben retten kann