Nach profil-Enthüllungen: OeNB kündigt Prüfung in Personalaffäre an

Nach profil-Enthüllungen: OeNB kündigt Prüfung in Personalaffäre an

Neuer Nationalbank-Gouverneur Holzmann hatte offenbar eigenmächtig drei Führungskräfte abmontiert.

Die unabgesprochene Kündigung der Personalchefin der Nationalbank, Susanna Konrad-El Ghazi, durch den neuen OeNB-Gouverneur Robert Holzmann und weitere angedachte Personalia werden nun intensiv extern geprüft. Dieser Schritt wurde am Montagnachmittag nach stundenlangen Krisensitzungen - unter anderem mit OeNB-Präsident Harald Mahrer - verkündet. profil hatte am Freitag enthüllt, dass Holzmann offenbar ohne Rücksprache mit Direktorium und Generalrat drei Führungskräfte (darunter Konrad-El Ghazi) abmontiert hatte.

"Zeitnahe externe Prüfung"

"Der Präsident des Generalrates ist mit dem Direktorium übereingekommen, dass die bankinternen Entscheidungen der letzten Tage, über die auch medial berichtet wurde, einer zeitnahen externen Prüfung unter Einbeziehung der internen Revision und weiterer bankinterner Kapazitäten unterzogen werden", hieß es am Montag in einer knappen Mitteilung. Nach Vorliegen der Untersuchungsergebnisse werde der OeNB-Generalrat informiert und anschließend über weitere Schritte beraten.

Mittlerweile wurde bekannt, dass die unabgesprochene Kündigung von Konrad-El Ghazi offenbar abgeblasen wurde. "Wir wurden informiert, dass es keine Kündigung gibt", hieß es vom OeNB-Betriebsrat zur APA. Weitere Details zu den Vorgängen rund um die Personalchefin wollte der Betriebsrat nicht nennen.

Gespräch in "professioneller Atmosphäre"

Der vierköpfige Betriebsrat der Nationalbank war am frühen Montagnachmittag zu einem rund einstündigen Gespräch mit dem OeNB-Direktorium eingeladen worden. Anwesend waren OeNB-Gouverneur Holzmann, Vizegouverneur Gottfried Haber und die Direktoren Eduard Schock und Thomas Steiner. Das Direktorium habe mit "gemeinsamer Stimme" gesprochen, und das Gespräch habe in "professioneller Atmosphäre" stattgefunden, so das Fazit des Betriebsrats.

Auch die von Holzmann anvisierte Frühpensionierung des langjährigen Leiters der OeNB-Hauptabteilung Beteiligungen, Zahlungsverkehr und Interne Dienste, Stefan Augustin, ist laut Betriebsrat vom Tisch. Man habe beim heutigen Gespräch außerdem Maßnahmen gefordert, "die das Vertrauen der Belegschaft ins das Management wieder herstellen".