Geldanlage

WU-Professor: Warum die Lust auf Dividenden irrational ist

Manfred Frühwirth, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, über die richtige Streuung beim Wertpapierinvestment und warum Anleger weder Scheu vor Anleihen noch Rohstoffen haben müssen.

Drucken

Schriftgröße

2023 war ein fantastisches Börsenjahr, 2024 ist eher mau gestartet. Was können Anleger – und solche, die es noch werden wollen – tun, um ihr Geld möglichst gut in Wertpapiere zu investieren?
Manfred Frühwirth
Das Ziel sollte immer Diversifizierung sein. Das heißt, das Vermögen auf möglichst viele verschiedene Wertpapiere aufzuteilen. Von Aktien quer durch alle Branchen und Länder, über Anleihen bis hin zu Immobilien und Rohstoffen. Das ist in Wirklichkeit einer der wenigen Tricks, die es bei der Geldanlage gibt.
Wie diversifiziert man denn richtig?
Manfred Frühwirth
Ich habe mir angesehen, was die Wissenschaft zur optimalen Asset Allocation (Vermögensaufteilung, Anm.) sagt und wie aktiv gemanagte Fonds das machen. Wichtig ist ein fixer Aufteilungsschlüssel, der sich nicht wahnsinnig ändern soll und an dem man sich in Zukunft orientieren kann. So habe ich meine eigene Gewichtung für das riskant veranlagte Vermögen.
Verraten Sie uns die?
Christina   Hiptmayr

Christina Hiptmayr

ist Wirtschaftsredakteurin und Moderatorin von tauwetter, dem profil-Podcast zur Klimakrise.