Durchgeführt wird ein Nasen-Rachen-Abstrich

© APA - Austria Presse Agentur

profil macht schlau
01/25/2022

Warum führt Covid-19 zu Geruchsverlust?

Erste Hinweise auf Ursachen der Riechstörungen.

Es ist die bekannteste und eine bisher rätselhafte Begleiterscheinung einer Covid-19-Erkrankung: der meist vorübergehende Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn. Nun schlägt eine große genomweite Studie eine mögliche Erklärung vor: Mithilfe von Algorithmen wurde dabei das Erbgut von fast 70.000 Personen aus den USA und Großbritannien nach auffälligen Genvarianten untersucht, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus Veränderungen zeigten.

Tatsächlich fand sich ein DNA-Abschnitt, der bei Menschen mit Riechstörungen signifikant häufig verändert war. Diese Sequenz liegt zudem in der Nähe zweier Gene, die wichtig für die Geruchswahrnehmung sind. Genetische Faktoren scheinen also die Sinnesbeeinträchtigung mit zu beeinflussen.