© APA/AFP/Damir SENCAR

Ausland
03/25/2020

Aus der Quarantäne: Corona und Erdbeben in Zagreb [Podcast]

Journalistin Marta Medvešek über die zweifache Krise in Kroatien.

von Stephan Wabl

Sonntag gegen 6 Uhr früh wurde die kroatische Hauptstadt Zagreb vom schlimmsten Erdbeben der letzten 140 Jahre erschüttert. Hunderte Häuser wurden beschädigt, rund 30 Menschen verletzt, ein Mädchen starb an ihren Verletzungen. Zagreb ist momentan mit zwei Krisen gleichzeitig beschäftigt: Die Menschen sollen aufgrund des Coronavirus ihre Häuser nicht verlassen und Distanz wahren, gleichzeitig können viele aufgrund des Erbebens nicht mehr in ihre Wohnungen zurück und müssen bei Freunden unterkommen.

Zerstörte Autos in der Zagreber Innenstadt

Journalistin Marta Medvešek ist seit rund zehn Tagen in Quarantäne, ihre Familie jedoch aktuell wohnungslos, weil ihr Haus einsturzgefährdet ist. Stephan Wabl hat mit ihr über die Lage in Zagreb gesprochen. Das Gespräch hat auf Englisch stattgefunden.

Journalistin Marta Medvešek
Zahlreiche Mütter mit ihren Neugeborenen mussten aus dem Krankenhaus evakuiert werden
Zagreber Museum für Kunst und Handwerk
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.