© APA - Austria Presse Agentur

Österreich
11/12/2020

profil-Morgenpost: Punschloses Unglück?

Guten Morgen!

von Gernot Bauer

Fast alle Promis, die positiv auf Corona getestet wurden, behaupten, nur milde Symptome zu zeigen. Dass ein Promi schwere Symptome hatte, erfährt man erst nach seinem Ableben. Im Gegensatz dazu klagen fast alle Corona-erkrankten Nobodys, die Ihr Morgenpostler kennt, über üble Symptome. Vielleicht haben Prominente ja besondere Abwehrkräfte. Virologen, Infektiologen, Epidemiologen, Public-Health-Experten und Rudi Anschober sollten das einmal analysieren. Vielleicht lügen die Promis auch nur und speiben genauso wie durchschnittliche Österreicherinnen und Österreicher und alle Menschen, die bei uns leben. Sie gestehen es nur nicht ein, weil Promis perfekt sein wollen und sich fürs Kranksein genieren. „#Self-Shaming“ würde man das wohl auf Twitter nennen.

Ihr profil-Morgenpostler kennt ein paar Politpromis vom Sehen, sie kennen ihn vom Wegsehen. Genauer kennt Ihr Postler eigentlich nur einen Promi: seinen Chef. Sie, liebe Leserin, lieber Leser, kennen meinen Chef von dessen Leitartikeln im profil. Sie kennen ihn wahrscheinlich auch aus dem ORF. Dort tritt er in diversen Formaten auf, darunter auch politische.

Natürlich stellt sich die Frage, was die Prominenten im Lockdown machen. Ohne öffentliche Veranstaltungen verkümmert jede Prominenz. Bei privaten Feiern sind laut Covid-Verordnung nur Mitglieder aus einem weiteren Haushalt erlaubt. Der Promi hat nun die Wahl, einen zweiten Promi einzuladen und damit ohne begeisterungsfähiges Publikum zu bleiben. Oder er lädt sich einen Nobody ein, muss mit diesem dann aber ohne Kamera-Begleitung Konversation betreiben.

Der Fasching, der erst gestern begann, ist schon wieder vorbei. Alle Bälle, Gschnase (Gschnasen? Gschnäse?) und Umzüge fallen aus, ebenso Ganslessen und Weihnachtsfeiern. Auch Charity-Glühweintrinken ist verboten. Punschloses Unglück sozusagen. Sich für einen guten Zweck leicht zu beschickern gehört unter Promis zum guten Adventton. Auch unterm Jahr hat Prominenz oft mit Promillenz zu tun. Vielleicht haben Promis deshalb immer nur leichte Symptome. Sowieso macht Alkoholgenuss in Corona-Zeiten für alle Sinn. Wem bzw. wer Bier und Wein noch schmeckt, ist sehr wahrscheinlich gesund.

Machen Sie einen Selbsttest!

Gernot Bauer

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.