Kurz will auch Landeslisten bestimmen

Sebastian Kurz

Sebastian Kurz

Kurz will bei NR-Wahl erste Plätze auf Landeslisten mitbestimmen - entweder durch Vorschlags- oder Vetorecht.

Morgen um 16 Uhr wird Außenminister und JVP-Chef Sebastian Kurz dem ÖVP-Bundesparteivorstand seine Bedingungen für die Übernahme der Obmannschaft der Volkspartei präsentieren. Laut profil-Informationen fordert Kurz ein Alleinentscheidungsrecht bei der Erstellung der Bundesliste für Nationalratswahlen und bei der Zusammensetzung des ÖVP-Ministerteams.

Mitspracherecht bei der Erstellung der Landeslisten

Überdies soll der Obmann der Jungen Volkspartei auf ein Mitspracherecht bei der Erstellung der Landeslisten für NR-Wahlen bestehen, vor allem bei der Besetzung der ersten Plätze der Landeslisten. Diese Mitsprache könnte entweder durch ein Vorschlags- oder ein Vetorecht für Kurz gewährleistet werden. Kurz’ Bedingungen könnten im Protokoll der morgigen Vorstandssitzung schriftlich festgehalten werden.