Medizinisches Personal zieht eine Spritze mit einem Impfstoff gegen das Corona-Virus auf

© APA

profil-Umfrage
11/27/2021

Umfrage: Zustimmung zur Impfpflicht wächst merklich

Stärkere Befürwortung unter Älteren, massive Ablehnung unter FPÖ-Sympathisanten.

42% der Österreicher halten die von der Regierung geplante allgemeine Impfpflicht für „absolut richtig“. Weitere 18% finden die Maßnahme „eher richtig“. Insgesamt befürworten 60% der repräsentativ ausgewählten Befragten die verpflichtende Immunisierung für alle, das ist ein Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche.

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research für das aktuelle profil durchgeführte Umfrage zeigt, lehnen 29% der Österreicher die Pflichtimpfung als „absolut falsch“ ab, weitere 7% halten sie für „eher falsch“. Die Gruppe der Impfpflicht-Gegner verkleinerte sich im Vergleich zur Vorwoche um sechs Prozentpunkte.

Die Unterschiede zwischen den Altersgruppen sind groß: Unter-30-Jährige sind nur zu 47% von der Impfpflicht überzeugt, Über-60-Jährige zu 72%. Die stärkste Ablehnung zeigt sich unter FPÖ-Wählern (78% dagegen).

500 Befragte; Maximale Schwankungsbreite: +/-4,4%

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.