© HELMUT FOHRINGER

Österreich
05/21/2021

Zitate der Woche: "Meine Mutter ist extrem traurig und besorgt"

Die Mutter des Bundeskanzlers, die Absichten des Nationalratspräsidenten und die Euphorie des Gesundheitsministers: Die Politik-Zitate der Woche!

"Die Wahrheit ist Pflicht, im Untersuchungsausschuss und auch sonst im Leben." - Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) "war nie dafür", die Wahrheitspflicht abzuschaffen.

"Meine Mutter ist extrem traurig und besorgt. Sie sagt, sie hätte sich für mich etwas anderes gewünscht als die Politik und diesen Umgang." - Alle so gemein zum Kanzler, sagt Frau Kurz nach Angaben ihres Sohnes.

"Sie wandern immer mehr auf den Spuren von HC Strache." - FPÖ-Klubchef Herbert Kickl ortet Ähnlichkeiten in der Opfer-Inszenierung.

"Natürlich gibt es Grenzen der Amtsfähigkeit und des politischen Vertrauens der Bevölkerung." - Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) will die Causa Kurz "schrittweise bewerten".

"Ich bin nicht die Erziehungsberechtigte des Bundeskanzlers." - Die Grüne U-Ausschuss-Fraktionsvorsitzende Nina Tomaselli will den Kanzler nicht adoptieren.

"Aber ganz egal ob man über den Bundeskanzler oder über andere Politiker redet, wenn eine Anklage passiert, dann muss jeder seine Konsequenzen ziehen und muss dann schon selber wissen, was er tut." - Tirols Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser zunächst mit kritischen Worten gegen seinen Parteichef ...

"Ich stehe voll hinter unserem Bundeskanzler Sebastian Kurz - und verwehre mich gegen Vorverurteilungen!" - ... ruderte dann aber schnell zurück.

"Eine Anklage wäre mit der Amtsfähigkeit nicht vereinbar." - Für SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wäre ein Strafantrag die "rote Linie".

"Ich bin gut im Saft, ich bin ordentlich motiviert." - Kickl schielt nach der FPÖ-Spitzenkandidatur, denn Bundeskanzler Sebastian Kurz "hätte eine Riesenfreude, wenn er es mit mir zu tun bekommt".

"Waren's schon essen?" - Gastro-Öffnung im Schweizerhaus, Kurz packt einen seiner Standards aus.

"Sie sehen heute einen sehr glücklichen Gesundheitsminister." - Wolfgang Mückstein (Grüne) kann die purzelnden Corona-Fallzahlen kaum glauben.

"Kleiner Stich, große Wirkung." - Vizekanzler Kogler ließ sich freudig impfen.

"Dank der akribischen Ermittlungsarbeit der Verfassungsschutz-Behörden konnten diese gewaltbereiten und kriminellen Netzwerke enttarnt und nun zur Rechenschaft gezogen werden." - Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) verkündet die Sicherstellung von Waffen und Munition bei einer Razzia gegen radikale Corona-Gegner.

"Wir sind es schon gewöhnt, dass sich der Bundeskanzler immer die Rosinen herauspickt und wir Länder sollen uns um den Kuchen kümmern." - Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (ÖVP) über die Impf-Ankündigungen vom Ballhausplatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.