(v.l.) Florian Tursky (Staatssekretär Digitalisierung), Susanne Kraus-Winkler (Staatssekretärin Tourismus) und Bundesminister Martin Kocher (Arbeit und Wirtschaft) im Rahmen der Angelobung der neuen Regierungsmitglieder durch den Bundespräsidenten am Mittwoch, 11. Mai 2022, in Wien

© APA/ROLAND SCHLAGER

Österreich
06/10/2022

Zitate der Woche: "Wir wollen keine Verzichtspolitik"

Mit Spaß durch den Klimawandel und mit Gelassenheit den nächsten Wahlen entgegen. Die Politik-Zitate der Woche.

"Für seine Beliebtheit müssen wir noch was tun." - Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hat bis zur Amtsübergabe an Christopher Drexler (beide ÖVP) noch Arbeit.

"Als ich politisch sozialisiert wurde, war Verlieren der Normalfall." - LH-Nachfolger Christopher Drexler (ÖVP) geht den nächsten Wahlen gelassen entgegen.

"Er wurde bestialisch ausradiert." - die politische Meuchelung des Sebastian Kurz (ÖVP), formuliert vom steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP).

"Es ist ähnlich wie ein Hotel-Opening, nur jeden Tag." - der neue Job wie eine tägliche Party - Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler (ÖVP).

"Wir wollen keine Verzichtspolitik." - mit Spaß durch den Klimawandel - Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer (ÖVP).

"Lieber Staat, heb dir das Geld auf." - der Chef des Fiskalrats Christoph Badelt gegen Steuersenkung gerade jetzt.

"Die TU für Digitalisierung wird ein neuer, hell glänzender Planet" - Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (OÖ) auf den Spuren Johannes Keplers.

"Steh wieder auf. Ich hab dich lieb." - Freunde, keine Amigos - Siegfried Stieglitz schrieb nach Ibiza Erbauliches an Heinz-Christian Strache. Vor Gericht stehen sie nun beide.

"Gehört uns das nicht mehr?" - den Kaiserurenkel belustigen Fragen zu Schloss Schönbrunn heutzutage eher - Ferdinand Habsburg.

"Es ist nach der Verpartnerung mit meinem Mann die zweitwichtigste Entscheidung in meinem Leben gewesen." - Gerald Grosz will Bundespräsident werden.

"Wenn ArbeitnehmerInnen etwas haben wollen, dann wird gleich 'Gießkanne' geschrien. Bei den Milliardenhilfen für Unternehmen war es aber wie ein Wasserrohrbruch auf der Tangente." - ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian will auch für die Arbeitnehmer viel Wasser fließen sehen.