Urlaub ganz digital
Gesellschaft

Urlaub ganz digital

Hier ein paar Tipps und interessante Online-Dienste, um Reisen gut vernetzt und ohne Stress zu verbringen.

Kein Briefkasten-Suchen: Wer keine Lust hat, klischeehafte Postkarten zu kaufen oder dann nach Briefmarken und Postfilialen zu suchen, kann auch Apps wie Touchnote benutzen. Diese ist sowohl fürs iPhone als auch für Android-Geräte erhältlich und ermöglicht es Nutzern, ihre eigenen Handyfotos als Postkarte zu verschicken. Der Dienstleister druckt das Bild im gewünschten Format aus und sendet es mit der eingegebenen Grußbotschaft an den Empfänger. Das Versenden einer Postkarte kostet 2,99 Euro - keine sehr günstige Variante, aber spart einigen Aufwand.

Sicher Surfen: Gerade im Urlaub nutzt man häufig WLAN-Verbindungen mit dem Smartphone. Doch diese machen angreifbar: Hacker versuchen womöglich, über unsichere drahtlose Verbindungen die eigenen Daten abzugreifen. Doch es gibt Apps, die vor solchen Attacken schützen. Sogenannte "Virtual Private Networks“ (VPNs) verschlüsseln die eigene Verbindung. Die App "Tunnel Bear“ ist in der Basisversion kostenlos und sowohl für Android- als auch iPhone-User erhältlich.

Orientierung behalten: Eine simple Methode, sich im Urlaub ohne Internet zurechtzufinden, bietet Google Maps: Man kann in der App Karten vom Urlaubsort auf das Handy speichern. Unter dem Menüpunkt "Offlinekarten" lässt sich der gewünschte Landkartenausschnitt herunterladen.


4 Prozent der Österreicher verreisen ganz ohne Handy, Tablet oder Computer, ergab eine Umfrage vom Marktforscher meinungsraum.at zum digitalen Urlaubsverhalten.

Lesen Sie auch:

Reise weise: Die besten Tricks und Hacks für einen entspannteren Urlaub

Kommentar verfassen