Warum werden Eichen uralt?

Wissenschaft

Warum werden Eichen uralt?

Kurz gefragt.

Die Stieleiche kann mehrere Hundert Jahre alt werden. Forscher haben nun ihre Gene entschlüsselt und die Ursachen für ihre enorme Widerstandskraft gefunden: Zum einen besitzen Eichen ein reiches Arsenal von Abwehrgenen, das sie gegen Insekten, Pilze und Krankheitserreger schützt. Zum anderen weisen Stieleichen seltene somatische Mutationen auf, die während des Wachstums auftreten (und nicht schon beim Keimen). Diese Flexibilität kann sogar an die nächste Generation vererbt werden. Damit dürfte die Baumart gegen den Klimawandel besser gewappnet sein als andere Gehölze.

Lesen Sie auch:

Schätzten Dinosaurier den Duft von Blumen?

Wie zerbricht man Spaghetti?

Kommentar verfassen