© Michael Rausch-Schott

Wirtschaft
12/12/2020

Andreas Treichl: „Nationalismus ist ein Luxus, den wir uns jetzt nicht leisten können“

Andreas Treichl über 50 Jahre profil – eigentlich sollte dieses Interview ja viel eher geführt werden, aber was läuft heute schon nach Plan. Jetzt aber: Der frühere Chef der Erste Group über zeitungslesende Banker, das große Durcheinander 2020 und Europas wirtschaftliche Ermüdung.

von Michael Nikbakhsh

Lesen Sie diesen Artikel in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.