HC Strache

Der Angeklagte Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache am Freitag, 27. August 2021, vor Prozessbeginn im großen Schwurgerichtssaal im Landesgericht Wien.

© APA - Austria Presse Agentur

Zitate der Woche
11/26/2021

Heinz-Christian Strache: "Ich bin am Rande des existenziellen Ruins"

Österreich soll Impfeuropameister sein, der ehemalige Vizekanzler bittet um finanzielle Unterstützung und der Lockdown macht viele grantig. Die Politik-Zitate der Woche.

"Leider sind auch wir als Bundesregierung hinter unseren Ansprüchen zurückgeblieben. Ich möchte mich dafür entschuldigen." - Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) findet ein mea culpa für das wilde Gezerre um den Lockdown.

"Das tut mir leid." - Tags darauf ringt sich auch Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) eine Entschuldigung ab, allerdings nur bei den Geimpften für die Lockdown-"Zumutung".

"Der Lockdown macht viele grantig und extrem aggressiv, das verstehe ich." - Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) bleibt ausgeglichen.

"Das Bild, das wir alle nach dem letzten Sonntag abgegeben haben, war für uns erbärmlich." - Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) weniger.

"Ich erwarte mir von ihm keine Entschuldigung, es würde schon reichen, wenn er schweigen würde." - Schallenberg-Empfehlung an FPÖ-Chef Herbert Kickl ...

"Wir lassen uns unsere Freiheit nicht nehmen." - ... der bei der Anti-Impf-Demo von FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz vertreten wird.

"Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral." - Der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp hat kein Verständnis für die Politikerauftritte bei einer "Aftershowparty" nach der "Licht ins Dunkel"-Gala mitten während des Lockdowns.

"Wir alle sind doch Österreich." - Bundespräsident Alexander Van der Bellen appelliert an die Österreicher, sich nicht auseinanderdividieren zu lassen.

"Das heißt, wir impfen wieder, wir sind hier Impfeuropameister." - Mückstein auf türkisen Kommunikationsspuren.

"Ich denke mir, solange Hofer Elektrogeräte verkauft, obwohl er eigentlich Lebensmittelhändler wäre, darf ich ja wohl davon träumen, dass die Berggastronomie auf gehört." - Auf der Alm, da gibt's kein Virus, meint Seilbahn-Franz Hörl (ÖVP).

"Die beste Arbeits- und Konjunkturpolitik besteht darin, das Infektionsgeschehen in den Griff zu kriegen." - Wifo-Chef Gabriel Felbermayr versuchten den rationalen Zugang.

"Ein Zivilverfahren ist keine Online-Yogastunde." - OGH-Präsidentin Elisabeth Lovrek meldet leise Skepsis zu Video-Verfahren an.

"Ich bin am Rande des existenziellen Ruins." - Ex-FPÖ-Chef Strache bittet seine "Freunde und Unterstützer" um finanzielle Zuwendungen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.