Rainer Nikowitz

Rainer Nikowitz

© Udo Titz

Satire von Rainer Nikowitz
11/02/2021

Herbert Kickl im Wurmloch

Herbert Kickl bewirbt ausdauernd ein Pferde-Entwurmungsmittel als vernunftgetränkte Alternative zur wissenschaftlich leider lausig abgesicherten Impfung. Weil: Ihm hat es ja geholfen!

von Rainer Nikowitz

profil: Herr Kickl, wir stehen jetzt bei Tag … wie viel Ihres mutigen Selbstversuches?

Kickl: Tag acht.

profil: Heroisch! Wie geht es Ihnen?

Kickl: Nun, ich darf Ihnen sagen: Ich habe mich nie besser gefühlt.

profil: Das glaub ich gern. Endlich aus dem Schatten herausgetreten. Keine Minderwertigkeitskomplexe mehr …

Kickl: Öh, ich wollt jetzt eigentlich weniger über meine allgemeine psychische Befindlichkeit …

profil: Mens sana in corpore sano. Oder etwa nicht?

Kickl: Wie soll ich sagen: Gerade als FPÖler muss man sich da manchmal nach der Decke strecken. Aber wir wollten doch eigentlich über die phänomenale Wirkung von Ivermectin sprechen, nicht wahr?  

profil: Stimmt. Also über dieses Pferde-Entwurmungsmittel, das Sie dauernd als Alternative zur Impfung propagieren. Und dass Sie natürlich, weil sie ja bis ins Knochenmark von Aufrichtigkeit durchdrungen sind, auch selber einnehmen. 

Kickl: Selbstverständlich! Ivermectin predigen und Pfizer nehmen, käme einem graden Michl wie mir doch niemals in den Sinn!

profil: Und? Wie schaut’s aus?

Kickl: Nun, ich habe mir heute in der Früh zwei Würmer aus der Nase gezogen. 

profil: Das kommt jetzt doch sehr überraschend.

Kickl: Und ein anderer ist dann noch gekrochen aus dem … Na, egal jetzt.

profil: Das ist Privatsache! Wie die Impfung.

Kickl: Jedenfalls: Ich kann diese Behandlung nur jedem empfehlen. Ich fühle mich danach total …

profil: … verantwortungslos?

Kickl: Nein. Das nie. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.