NEUSTART VON AUSTRIAN AIRLINES ERFOLGT

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Österreich
12/17/2021

Wegen Omikron: Impfpflicht für AUA-Bordpersonal

Ab 1. Jänner muss das Personal auf der Langstrecke geimpft oder genesen sein. Für neue Mitarbeiter gilt überhaupt 1G.

von Clemens Neuhold

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines führt mit 1.1.2022 eine Impfpflicht auf der Langtrecke ein. Das Bordpersonal muss ab Neujahr geimpft oder genesen sein. Ungeimpftes Kabinenpersonal kann auf die Kurzstrecke ausweichen. Für Piloten und Co-Piloten ist der Umstieg nicht möglich, weil sie an den Maschinentypus gebunden sind. Ein Grund für die Umstellung von 3G auf 2G seien wechselnde Einreisebestimmungen in Zusammenhang mit der neuen Omikron-Virusvariante, sagt eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage.
 

Kein Job ohne Impfung

Aktuell fliegen auf der Langstrecke 250 (Co)-Pilotinnen und Piloten. Das ist ein Viertel des gesammten Cockpitpersonals. In der Kabine arbeiten auf der Langstrecke 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neu aufgenommen wird seit Herbst ausschließlich geimpftes Personal. Der Status als Covid-19-Genesener wird nicht mehr akzeptiert. Die Durchimpfungsrate im gesamten Unternehmen liegt schon jetzt bei 90 Prozent.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.