© profil.at

Werbung
07/20/2020

Spurwechsel

Nach dem Vorbild des Datenverkehrs im Internet sollen Transporte in Zukunft klimafreundlicher und günstiger abgewickelt werden. Ein Forschungsprojekt in Österreich stellt die Weichen dafür.

von Robert Prazak

Der Glockenton verrät, dass neue E-Mail eingetroffen sind. Wie sie ihren Weg vom Sender zum Empfänger genommen haben, ist uns herzlich egal - Hauptsache, sie sind rasch, günstig und heil angekommen. Genau nach diesem Prinzip soll in nicht allzu ferner Zukunft der Güterverkehr funktionieren. Waren nehmen stets den besten Weg, wobei sie mit Bahn, Lkw, Schiff oder Fahrrad transportiert werden können: dabei werden nicht nur die Kosten, sondern vor allem ökologische Kriterien berücksichtigt. Letztlich sollen sich intelligente Boxen auf dieser Basis eigenständig im weltweiten Güterverkehr bewegen. Dem Empfänger ist es wie beim Datenverkehr egal, wo und wie der transportierte Gegenstand zu ihm kommt - vom Taschenbuch bis zur tonnenschweren Maschine sollen alle Güter auf diese Weise optimal unterwegs sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dpd.com.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.