Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen

© APA - Austria Presse Agentur

Wissenschaft
09/14/2020

profil-Morgenpost: Coverleichen und Killerviren

Guten Morgen!

von Franziska Dzugan

Blutverschmiert lag profil-Fotograf Walter Wobrazek 1974 vor dem Wiener Riesenrad. So eindrucksvoll war die Szene im Morgengrauen, dass schließlich die Polizei anrückte. „Was machen Sie da?“, fragten die Beamten den augenscheinlich auferstandenen Wobrazek. Das Blut erwies sich als rote Farbe, die Polizei zog grummelnd ab, das entstandene Foto zierte eine Woche später die profil-Titelseite: „Kriminalität: Wiens Unterwelt“. 

profil ist diesen September 50 Jahre alt geworden, und das feiern wir mit einer opulenten Jubiläumsausgabe. Fotograf Wobrazek lag seither nicht mehr vor der Kamera, stand aber umso öfter hinter ihr. So war er einer der ersten, der Jörg Haiders Aufstieg dokumentierte und hat wohl ebenso wie profil-Redakteurin Christa Zöchling großen Anteil daran, dass dieser zum Covermodel Nummer Eins mutierte. Kein Politiker schaffte es öfter auf das profil-Titelblatt als der verstorbene FPÖ-Chef. „Das freiheitliche Gedankengut wirkt auch nach Jörg Haiders Tod und Heinz-Christian Straches Absturz weiter: Es ist ein Teil von Österreichs Identität – und der Kampf dagegen ein Teil der profil-DNA“, schreibt Christa Zöchling.

In unserem 50. Jahr macht Haider nun ein anderes Thema Konkurrenz: die Corona-Pandemie. Die Hälfte unserer heuer erschienenen Titelgeschichten betrafen das neuartige Virus. Impfstopp, Zweitinfektionen, Lungen-Rehabilitation: Hier haben wir die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse der vergangenen Wochen zusammengetragen.

Ganz überraschend kam die Pandemie freilich nicht. „Killerviren“ titelte profil 2003 und beschrieb die Bedrohung durch ein neues Virus, 2014 hieß die Schlagzeile „Natural Born Killer“. Damals sagte Virologe Norbert Nowotny zu Wissenschafts-Ressortleiter Alwin Schönberger: „Viren werden immer einen Vorsprung gegenüber uns Menschen haben. Wir können selten wissen, wohin sie sich entwickeln.“

Haben Sie eine angenehme Woche mit profil!

Franziska Dzugan

PS: Gibt es etwas, das wir an der „Morgenpost“ verbessern können? Das Sie ärgert? Erfreut? Wenn ja, lassen Sie es uns unter der Adresse [email protected] wissen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.