© My Ugly Clementine

#2020
12/17/2020

Best of Pop 2020

Es war nicht alles schlecht: Die sehr subjektiven 2020er–Highlights der profil-Redaktion. (Foto: My Ugly Clementine)

von Sebastian Hofer

1. Run the Jewels: RTJ4

Erstmals auch in den Charts: dringlicher HipHop zur Zeit, ein herausragendes Album zweier herausragender Künstler (Killer Mike und El – P). Aus dem Beipackzettel: „The world is infested with bullshit so here’s something raw to listen to while you deal with it all. We hope it brings you some joy.“

2. Nick Cave: Idiot Prayer

Sozial distanziert, künstlerisch hautnah (und darunter): Cave und sein Klavier schweben durchs Gesamtwerk. Hochamt.

3. Sorry3000: Warum Overthinking dich zerstört

Neue Ostdeutsche Welle (aus Halle an der Saale). Lo – Fi – Punk mit Ansage und stark eingekochtem Zeitgeist: „Mein Freund – hat eine entzündete Nase / Er – nutzt täglich Nasenspray / Keiner hält ihn auf.“

4. Perfume Genius: Set My Heart on Fire Immediately

Die Rettung der Innerlichkeit vor der äußeren Welt: In einem Jahr, in dem uns die anderen Menschen abhandenkamen, führte uns Mike Hadreas zu uns selbst. Hochdramatische Erkenntnis: Gefühle sind soziale Praxis.

5. My Ugly Clementine: Vitamin C

Debütalbum einer supersten Supergroup Wiens, veröffentlicht Mitte März (also in der ersten Lockdown – Woche). Timing beim Teufel, Indierock himmlisch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.