Peter Pilz und Alma Zadic von der Liste Pilz

Peter Pilz und Alma Zadic von der Liste Pilz

Österreich

"Ich bin kein Frank Stronach"

Die Politik-Zitate der Woche.

"Im Laufe der Verhandlungen gingen die Emotionen so hoch, dass so mancher auch der Meinung war, ich hätte eine Watsche für mein Verhalten verdient." - Martha Bißmann will nicht für Peter Pilz weichen.

"Meine Aufgabe ist es, den Klub in ruhigere Fahrwasser zu führen" - Der neue geschäftsführende Pilz-Klubchef Wolfgang Zinggl , hoffnungsfroh.

"Das Problem, das wir ein bisschen haben: Wir haben mehrere Kinderkrankheiten gleichzeitig, Mumps, Scharlach, Masern." - Nochmals Zinggl .

"Nach Überlegung: Er (sic!) reicht jetzt! Ich werde morgen mein Mandat zurücklegen und will mit dieser Liste nichts mehr zu tun haben" - Peter Kolba schmeißt hin.

"Ich stehe dazu, ich bleibe dabei" - Bißmann verzichtet hingegen nicht.

"Ich bin kein Frank Stronach." - Pilz will sich und seine Liste nicht mit dem gescheiterten austro-kanadischen Milliardär vergleichen.

"Ich glaube, wir sollten nicht den Zwang haben, Fehler zu wiederholen, die andere Parteien gemacht haben." - Der neue Wiener Bürgermeister Michael Ludwig lehnt die Idee der SPÖ-Bundespartei ab, dass Funktionäre nur noch zehn Jahre im Amt bleiben sollen.

"Mir ist die Unterbringung der Polizei wichtiger als die Unterbringung von Pferden. Bessere Polizeiinspektionen sind wichtiger als Pferdeställe." - Auch die von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) geplante berittene Polizei ist nichts für den neuen Bürgermeister.

"Ein Pferd müsste man sein." - Der Vorsitzende der Personalvertretung der Wiener Polizei, Harald Segall wünscht sich, dass die Beamten auch so gut behandelt werden wie die für die Polizei geplanten Pferde.


Hunde mit Migrationshintergrund nehmen unseren Tieren leider oftmals den Platz in den örtlichen Tierheimen weg

"Hunde mit Migrationshintergrund nehmen unseren Tieren leider oftmals den Platz in den örtlichen Tierheimen weg." - Gottfried Waldhäusl , freiheitlicher Landesrat.

"Jeder, der dort weiter publiziert, hat die Chance auf eine weitere Karriere in der FPÖ verwirkt." - Infrastrukturminister Norbert Hofer droht allen Politikern seiner Partei mir dem Ende der Karriere, wenn sie weiter in der rechtsradikalen Zeitschrift "Aula" schreiben.

"Wenn ein freiheitlicher Mandatar im 'Falter' schreibt, hat er auch kein Karriereende zu befürchten." - Parteichef Heinz-Christian Strache pfeift seinen Stellvertreter wieder zurück.

"In Zukunft gibt es nur mehr einen Energiekreis in dieser Geschäftsgruppe, und das bin ich." - Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) gibt den Esoterikerschreck.

"Disziplinlosigkeiten werde ich ausnahmslos den Landesparteivorständen durchmelden." - Die Blauen machen zu oft blau, Klubdirektor Norbert Nemeth ergreift Gegenmaßnahmen.

"Heute ist der Tag 1 eines neuen Staats- und Verfassungsschutzes in Österreich." - Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) lässt das BVT erneuern.

"Wir führen hier die neue soziale Gerechtigkeit ein." - Meint ÖAAB-Chef August Wöginger zu den Einschränkungen bei der Mindestsicherung.

Kommentar verfassen