Anton Kuh
Anton Kuh

© Max Fenichel

Österreich
04/24/2020

profil-Morgenpost: Träumen Sie vom Gesichterzwang?

Guten Morgen!

von Gernot Bauer

Bei Anton Kuh findet sich, wenn man lang genug nach Zitaten für den Beginn der Morgenpost-Kolumne sucht, der Satz: „Jede schöne Paarung ist ein Lustmord am Reiz der Distanz.“ (Anton Kuh: „Luftlinien“, Löcker Verlag) Im aktuellen profil findet sich, wenn man auf Seite 45 blättert, ein Interview mit der Paartherapeutin Claudia Wille-Helbich (Fun Fact: Viele Paartherapeutinnen haben Doppelnamen!) über „Nähe und Distanz, Dominanz und Unterwerfung innerhalb der Partnerschaft“. In einem der nächsten Interviews könnte man Frau Wille-Helbich danach fragen, was man sich unter einer „schönen Paarung“ im Corona-Zeitalter vorstellen könnte.

Was die Distanz und der Mangel daran aus uns machen, können wir seit sechs Wochen im Lockdown beobachten. Die einen leiden an Einsamkeit, die anderen genießen sie und die schon immer Einsamen fühlen sich in ihrem Kummer endlich nicht mehr allein; die einen leiden unter der Dauernähe ihrer Mitbewohner, die anderen genießen sie und die dritten nutzen sie vielleicht zu schönen Paarungen.

Die Gasthäuser und der Handel sperren jetzt wieder auf, an der Vorgabe/Empfehlung/Bitte der Regierung, voneinander Abstand zu halten (Social Distancing), ändert sich allerdings nichts, was die Kollegen in der profil-Redaktion Woche für Woche empört. Auch Hochzeiten und Begräbnisse dürfen weiterhin nur im engsten Kreis stattfinden. Viele Paare haben wegen der Corona-Beschränkungen ihre Hochzeit abgesagt. (Bei Begräbnissen ist das nicht so leicht) Was schade ist: Gerade auf Hochzeiten werden oft weitere Hochzeiten angebahnt. Annäherungsversuche fallen leichter, weil die gemeinsame Bekanntschaft zum Brautpaar ein Zusammengehörigkeitsgefühl schafft. Auch das gemeinsam erlebte Social Distancing bringt uns einander näher. Die Wiedereröffnung des Landes wird ein kollektiver Annäherungsversuch, freilich erschwert durch Mund-Nasen-Schutz. Zum Ende noch einmal Anton Kuh: „An den Ballsaaltüren steht manchmal angeschrieben: ,Heute Maskenzwang‘. Ich träume von einer Lustbarkeit, die unter dem Leitspruch vonstatten geht: ,Heute Gesichterzwang‘.“

Nähern Sie sich unauffällig!

Gernot Bauer

P.S. Gibt es etwas, das wir an der „Morgenpost“ verbessern können? Das Sie sich von einem Newsletter auf jeden Fall erwarten? Das Sie ärgert? Erfreut? Wenn ja, lassen Sie es uns unter der Adresse [email protected] wissen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.