© APA - Austria Presse Agentur

Zitate der Woche
01/14/2022

Zitate der Woche: "Es besteht kein Grund zur Sorge"

Nehammer meldet sich aus der Quarantäne, Kogler zu Kurz und Neurologe Stingl zum vierten G. Die Politik-Zitate der Woche.

"Es besteht kein Grund zur Sorge, es geht mir gut." - Jetzt hat es auch den Bundeskanzler erwischt, Karl Nehammer (ÖVP) ist Corona-positiv.

"Wir sollten jetzt nicht von vornherein, weil es Herausforderungen gibt, den Kopf in den Sand stecken." - Die Stimme aus der Quarantäne: Nehammer beharrt auf der Impfpflicht ab Februar.

"Wenn einmal der Huat brennt, lauf' ich nicht davon." - Noch ein heißer Kopf: Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) im Umfragenfeuer.

"Dann muss man halt Überstunden machen, das Problem lösen." - Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) geht Hürden bei der Impfpflicht-Administration vorarlbergisch an.

"Eigentlich war das wie eine Silvesterrakete. Das ist irrsinnig schnell und senkrecht in die Höhe gestartet, hat ein Riesenlicht und Feuerwerk produziert - und ist dann sehr rasch auf den Boden gefallen." - Franz Fischler, ehemaliger ÖVP-Landwirtschaftsminister und EU-Kommissar, beschreibt Ex-Kanzler Sebastian Kurz.

"Bei uns Grünen geht es um Gefährtenschaft, bei Kurz eher Gefolgschaft. Nehammer ist wesentlich mehr Teamplayer als Kurz." - Grünen-Chef Werner Kogler arbeitet Unterschiede heraus.

"Diese ganz kleine türkise Gruppe, die gleichermaßen smart wie brachial vorging, ist über sich selbst gestürzt. Aber die Umstände, die dazu geführt haben, wären ohne uns nicht so schnell ans Licht gekommen." - Und die Verdienste der Grünen, nochmals Kogler.

"Politik ist ein ziemlich raues Geschäft. Manchmal ist es intern sogar rauer als von außen." - Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) weint ihrem Vertrauten Kurz mehr Tränen nach als so mancher Landeshauptmann.

"Da gibt es keinen Kontakt. Dafür haben wir zu wenig Skigebiete in der Stadt." - Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) erklärt sein entspanntes Verhältnis zu Köstinger.

"Wenn ich bei dieser Welle genau wie vor der letzten höre, dass die Infrastruktur erst aufgebaut werden muss, können Sie sich ausmalen, was ich mir denke." - Simulationsforscher Niki Popper über die Versäumnisse beim Ausrollen der PCR-Tests in den Bundesländern.

"Das ist das vierte G - grauslich chronisch krank." - Der Neurologe Michael Stingl weist auf Long Covid hin.

"Wahrscheinlich hätte uns Omikron vor ein paar Monaten schlimmer erwischt. Irgendwann muss man aber auch mal Glück haben." - Pharmakologe Markus Zeitlinger freut sich über die vielen Booster-Impfungen.

"Was Wissenschaftler vom Propheten unterscheidet, ist, dass Wissenschaftler jederzeit sagen können sollten, inwiefern seine Prognosen falsch sind." - Auch der Wissenschaftler des Jahres, Peter Klimek, liegt mit seinen Vorhersagen nicht immer richtig.

"Ich wollte sie unter die Leute bringen." - Corona-General Rudolf Striedinger mag seine Tarnuniform.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.