Siegi Böhmer

Siegmund Böhmer

© Umweltbundesamt/B. Gröger

Klima-Podcast
05/20/2022

Ist meine Pelletsheizung klimaschädlich?

Tauwetter #35: Siegmund Böhmer vom Umweltbundesamt über die Vor- und Nachteile der Holzverbrennung.

von Christina Hiptmayr, Franziska Dzugan

Dass es für das Klima kontraproduktiv ist, wenn wir weiterhin Öl und Gas verfeuern, um unsere Wohnungen und Häuser zu heizen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dass die fossilen Energieträger ungute Abhängigkeiten und ziemliche Preisexzesse verursachen, zeigt aktuell der Ukrainekrieg - der dazu geführt hat, dass sich viele nun Gedanken über alternative Heizsysteme machen. Eines davon sind Pelletsheizungen, deren Einbau von der Regierung gefördert wird.

Doch diese Holzheizungen scheinen immer mehr in Verruf zu geraten. Die Debatte zwischen Verfechtern und Kritikern wird mit erstaunlichem Furor geführt. Wer mit Pellets heizt, heizt klimaneutral, sagen die einen. Falsch, kontern die anderen. Pelletsheizungen sind Klimakiller, von der Feinstaubbelastung ganz zu schweigen.

Doch was stimmt denn nun? Über Pro und Contra sprechen Franziska Dzugan und Christina Hiptmayr in der aktuellen Folge von Tauwetter mit Siegmund Böhmer vom Umweltbundesamt.

"Tauwetter" hören und abonnieren: Spotify I Apple Podcast I Google Podcast I Amazon

„Tauwetter“, das bezeichnet Zeiten der Schneeschmelze ebenso wie Phasen politischen Aufbruchs. „Tauwetter“, so heißt auch der profil-Podcast zur Klimakrise und deren Bekämpfung - mit Fokus auf Österreich. Er erscheint jeden zweiten Freitag.

Folgen Sie uns auch auf Twitter.